Mainstockheim

Weißweine überwiegen bei der Jungweinprobe

Der Regen am Ende der Sommerferien erwies sich als Glücksfall für den Weinjahrgang 2018. In ihnen stecken sehr viele Sonnenstunden.
Am Tisch mit den aufgebauten Weinen und ausgelegten Bewertungsbögen verkosteten (von links) Weinbauvereinsvorsitzender Achim Bräunel, Weinprinzessin in spe Sina Markert, Winzer Gerhard Düchtel, Weinprinzessin Melanie I. Foto: Gerhard Bauer
Bei der 19. Jungweinprobe im Rathaus in Mainstockheim standen am Samstag 18 Rebsorten mit 24 Weinen aus sechs Weingütern zur Auswahl. Weißweine des Jahrgangs 2018 überwogen, die Rotweine entstammten dem Anbaujahr 2017. Die jungen Weine zeichnen sich durch extrem viele Sonnenstunden aus. Zudem, so der Vorsitzende des örtlichen Weinbauvereins, Achim Bräunel, habe es am letzten Wochenende der Sommerferien 30 Liter pro Quadratmeter geregnet. Dies bezeichnete er als Glücksfall zugunsten noch besserer Qualität.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen