DORNHEIM

Weltschulmilchtag: Landwirtschaft zum Anfassen

Arthur staunt. Während die anderen munter weiterschütteln, hat sich in seinem Einmachglas früh ein kleiner weißer Klumpen gebildet, der nun in einer durchsichtigen Flüssigkeit schwimmt. Arthur kritzelt seinen Namen auf den Deckel des Glases und stellt es in einen Karton.
Streicheln erlaubt: Ein Hängebauchschwein genießt die menschliche Liebkosung. Es ist Teil des Erlebnisprogramms zum Weltschulmilchtag auf dem Bauernhof der Familie Stierhof. Foto: Foto: Eike Lenz
Arthur staunt. Während die anderen munter weiterschütteln, hat sich in seinem Einmachglas früh ein kleiner weißer Klumpen gebildet, der nun in einer durchsichtigen Flüssigkeit schwimmt. Arthur kritzelt seinen Namen auf den Deckel des Glases und stellt es in einen Karton. Zwei Stunden später sitzt er am Tisch und streicht sich die feste Masse aufs Brot. Arthur weiß jetzt, wie man aus Milch Butter macht. 38 Zweit- und Drittklässler aus der Volksschule Albertshofen haben den Weltschulmilchtag am Mittwoch bei der Erlebnisbäuerin Irma Stierhof in Dornheim verbracht. Sie lernen dort, wie die Milch von der Kuh zum ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen