Rüdenhausen

Wenn der Fürst seine Braut "heimführt" nach Rüdenhausen

Der junge Chef des Fürstenhauses pflegt eine alte Tradition: Otto Fürst zu Castell Rüdenhausen feiert die Heimführung seiner Frau – mit dem Ort. Was die Gäste erwartet.
Nach der kirchlichen Hochzeit in Österreich am 15. Juni (im Bild) feiern Otto Fürst zu Castell-Rüdenhausen und seine Braut Sophia Mautner von Markhof nun die traditionelle "Heimführung der Braut" mit ganz Rüdenhausen. Foto: Teresa Marenzi und Daniel Bachler
Das ganze Dorf einladen zur zweiten Hochzeitsparty? Kann man machen, wenn man genug Platz hat. Im Fall von Otto Fürst zu Castell-Rüdenhausen ist das kein Problem. Denn der Chef des Fürstenhauses Castell-Rüdenhausen besitzt ein stattliches Schloss mit Park in Rüdenhausen. Das Dorf hat knapp 900 Einwohner, und diese sind allesamt eingeladen zur Party des Jahres: der Heimführung der Braut. Diese Heimführung ist eine Tradition, die mindestens seit dem 19. Jahrhundert gepflegt wird. Das bedeutet, dass der Chef des Fürstenhauses seine Frau an den Ort ihres zukünftigen Wohnsitzes "heimführt", informiert ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen