Abtswind

Wer's mag: Herz und Hoden auf dem Teller

In der "Schwane" in Abtswind bereitet Herbert Schäfer einmal jährlich Innereien zu. Was früher verbreitet war, sorgt heute für geteilte Reaktion – von Ekel bis Begeisterung.
Schweinerüssel mit Pralinen vom Fuß mit Trüffeln und violettem Kartoffelbrei. Foto: Gerhard Krämer
Es sieht lecker aus, was da auf dem Teller vor einem liegt. Könnte ein Schnitzel sein. Unter der Panade ist das Fleisch etwas dunkler als bei einem saftigen Schweineschnitzel. Es schmeckt auch etwas anders, aber lecker. Kartoffelsalat statt Pommes ist voll in Ordnung. Die Remoulade macht aber stutzig. Wenn man nicht wüsste, dass man ein gebackenes Kuheuter bestellt hat, würde der Gasthaus-Besucher lange rätseln. Herbert Schäfer ist leidenschaftlicher Koch. Und er hat eine Leidenschaft zu – heutzutage – etwas Besonderem: Innereien. Manchem dreht sich bei diesem Wort schon der Magen um.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen