MARKTBREIT

Wildunfall mit zwei Rehen

1000 Euro Schaden an zwei Autos und zwei tote Rehe sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Freitag bei Marktbreit ereignete.
kg-josch-reh-1
„Die heimischen Wildarten sind von Natur aus auf Wärme- und Kälteperioden eingestellt“, sagt Theodor Escherich vom Forstbetrieb in Bad Brückenau. Foto: Foto: Kilian Söder
1000 Euro Schaden an zwei Autos und zwei tote Rehe sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Freitag bei Marktbreit ereignete. Wie die Polizei mitteilt, querten gegen 14.30 Uhr zwei Rehe die Staatsstraße 2271. Ein Autofahrer, der von der A 7 kommend in Richtung Marktbreit fuhr, erfasste mit der vorderen rechten Fahrzeugseite ein Reh. Ein 57-Jähriger, der in Gegenrichtung die Staatsstraße befuhr, erfasste das zweite Tier. Insgesamt entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von über 1000 Euro. Beide Tiere verendeten vor Ort.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen