KITZINGEN

Wolfgang Bosbach und sein Irrweg zur Fliegerklause

Kitzingen Helau; KiKaG Helau, Kölle Alaaf: Das neue Schlappmaul Wolfgang Bosbach (Bildmitte), Laudatorin Sabine-Leutheusser-Schnarrenberger (links daneben) sowie das neue Moderatoren-Duo Rainer Müller (links) und Michael Schlander (rechts) ließen sich vom Publikum im Dekanatszentrum ausgiebig feiern. Foto: Hartmut hESS
Wann er politisch einer Meinung war mit Laudatorin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger von der FDP – da ist dem neuen Kitzinger Schlappmaul Wolfgang Bosbach auch bei intensivem Nachdenken nichts eingefallen. „Aber wir arbeiten auf der gleichen Baustelle: Für die Demokratie in unserem Land.“

Selten hat man einem Mann im Dekanatszentrum so gerne zugehört wie dem CDU-Politiker: Freie Rede voller Charme und Witz, Nachdenkliches gekonnt eingestreut, Anekdote auf Anekdote. Man konnte förmlich spüren, dass die Meisten nicht genug davon bekommen konnten. Gerade in schweren Zeiten müsse man feiern, unterstrich der 64-Jährige. „Und wählt bitte nie jemand, der nicht lachen kann. Sonst habt ihr hinterher nichts zu lachen.“

Gift in den Tee

Wie gut Humor und Politik zusammenpassen, erläutert Bosbach anhand von Winston Churchill: Eine Abgeordnete habe dem britischen Premier einst im Unterhaus zugerufen: „Wenn Sie mein Mann wären, würden ich Ihnen Gift in den Tee mischen.“ Er habe daraufhin ruhig entgegnet: „Wenn Sie meine Frau wären, würde ich ihn trinken.“

Fotoserie

Schlappmaulorden

zur Fotoansicht

Die schrägste Geschichte jedoch war jene einer Irrfahrt zum Flughafen Münster-Osnabrück: Bosbach musste eilig zu einer Talkshow nach Berlin, ein Freund mit nagelneuem Mercedes und Navi sollte ihn zum Privatflieger bringen. Statt am Flughafen landete das Duo irgendwo im Wald: Vor ihnen die „Fliegerklause“, in der ein Chor probte, gegenüber eine alte Rollbahn hinter Zaun und Stacheldraht. „Der Letzte, der hier abgeflogen ist, war Göring“, habe einer der Sänger lachend kundgetan.

Ein Navi aus dem Dritten Reich

Und jetzt kommt Oliver Tissot ins Spiel, der sich bei seiner scharfzüngig-hintersinnigen Rede zu später Stunde über zwei Dinge an Bosbachs Geschichte wunderte: „Man fragt sich, von welchen Freunden lässt sich der Mann fahren? Und auch, warum ein neuer Mercedes ein Navi mit Karten aus dem Dritten Reich hat.“

Bosbach und Tissot, das waren die Abräumer bei der rundum gelungenen, erst weit nach Mitternacht beendeten Rosenmontagssitzung. Angefangen vom neuen Schlappmaulsong (Melodie: „Wenn et Trömmelche jeht“) über die tollen Garden und Büttenredner bis zum neuen Moderatoren-Duo – selbst der Rheinländer Bosbach kam aus dem Staunen nicht heraus: „Ein Riesenkompliment. Köln und Umgebung halten sich ja immer für den Mittelpunkt der Welt. Doch Kitzingen ist mindestens auf Augenhöhe.“

Fotoserie

Schlappmaulorden 2017

zur Fotoansicht

Fränkische Sprache beeindruckt

Einen Elferrat mit 15 Personen (vier Wiesentheider Gäste waren mit von der Partie) habe nicht mal Köln zu bieten. „Bei uns im Rheinland ist der Karneval von der Musik dominiert. Hier hat mich die Sprache beeindruckt, das Fränkische.“

Spöttisch, witzig, bissig: Oliver Tissot war in Topform. Foto: Norbert Hohler

Das dürfte insbesondere dem Steigerwälder Indianer Oti Schmelzer gegolten haben, der das neue Schlappmaul „als Merkels Quälgeist“ bezeichnete und seinen alten Spruch „Gott schütze unser Land, vor Pfarrerstöchtern aus Ostdeutschland“ hinterher schob.

Bosbach lachte herzlich, als sich der erst 16-jährige Marco Breitenbach über die Tücken seines Tanzkurses ausließ, und zur Krönung des Ganzen auch noch einen Walzer mit Bosbachs Bundestags-Kollegin Anja Weisgerber auf der Bühne hinlegen „durfte“.

„Witzig, originell, attraktiv“ sei der Abend gewesen, so Bosbach. Und bei Letzterem outet sich der Charmeur als Fan von Christina Schneider aus Nordheim. „Gerade sucht Heidi Klum wieder 'Germanys next Topmodel'. Ich rate ihr: Schau dir die Fränkische Weinkönigin an, und du hast dein Model gefunden.“

Chlodwig und die Römer

Das kam an, während die Reaktionen auf die Laudatio von Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ziemlich verhalten waren: Pfiffig war die Idee zweifelsohne, Schlappmaul Bosbach zu einem Franken zu machen, dafür Römer, Alemannen, Franken-König Chlodwig sowie eine Schlacht bei Zülpich als Beleg anzuführen.

Indes fiel es den Zuhörern nicht eben leicht, den Rochaden der FDP-Politikerin zu folgen, die ihren ausgeklügelten Vortrag im Urlaub auf Lanzarote erarbeitet hatte. Jedoch: Frenetisch bejubelt wurde ihr Satz, dass sie verwundert sei, wieso Bosbach erst jetzt zum Schlappmaul gekürt worden ist. „Er kommt bei jeder Wahl auf über 60 Prozent Stimmen. Ich nur auf vier bis sieben.“

Als Mensch und Karnevalist

Im Herbst tritt Bosbach nicht mehr zur Bundestagswahl an, hört als Abgeordneter auf. Es habe ihn sehr gefreut, weniger als Politiker, sondern als Mensch und Karnevalist zum Schlappmaul gekürt worden zu sein. „Sicher ist: Die letzte Plenarsitzung wird einfacher für mich werden als die letzte Karnevals-Sitzung.“ Das macht Lust auf seine Laudatio 2018.

Die Untoten aus Wiesentheid im Geisterhaus. Foto: Thomas Obermeier

Rückblick

  1. Große Erfolge der MKG-Garden in Veitshöchheim
  2. Berni Wilhelm zum Ehrenvorsitzenden ernannt
  3. Bergtheim: Ein Kappenabend vom Feinsten
  4. Straßenfasenacht Neubrunn: Wenn die Böbbel im Bajazz kommen
  5. Faschingszug trotz miesen Wetters gut besucht
  6. Schweinfurter Faschingszug: 12.000 Narren feiern trotz Regens
  7. Trotz Regen: 15 000 Besucher beim Faschingszug in Heidingsfeld
  8. Erlabrunner Narren feiern Fasenacht
  9. Landkreisfasching: Gaudiwurm geht baden
  10. Zug in Wiesenfeld: Mary Poppins zwischen Piraten und Rittern
  11. In Eltmann lautet das Narren-Motto: Freibier for Future.
  12. Bonbonregen und gute Stimmung
  13. Großer Auflauf und buntes Treiben beim Main-Post-Faschingsempfang
  14. Urspringer Narren eröffneten schon mal den Dorfladen
  15. Wonfurt: Wo der Bürgermeister keine Party macht
  16. Ermershausen: Spielvereinigung präsentiert Bierbilanz 2019
  17. Trotz starken Regens: Viele Narren zogen durch Uettingen
  18. Grunddörfer: OCV-Rekord-Gaudiwurm trotzt dem Regen
  19. Eisbären und Kasperltheater beim Marktbreiter Faschingsumzug
  20. Neuschleichach: Narrenzug erstmals mit Althütter Prinzenpaar
  21. Faschingszug in Frickenhausen: Eine Weinklinik soll's richten
  22. Faschingszug mit Eskimos, Eisbären und Piraten
  23. Regen schreckte die Zuschauer nicht
  24. Siebenjährige organisiert Mini-Faschingszug für guten Zweck
  25. KiKaG-Prunksitzung: Kitzinger Narren begeistern ihr Publikum
  26. Faschingszug Langenprozelten: Määdusas und Simpsons unterwegs im Land der Kohleräwer
  27. Treue Abzeichen für karnevalistischen Tanzsport
  28. "Fantasie endet nie" beim Sylbacher Fasching
  29. Tänzchen bei den Senioren
  30. Schlappmaulorden: Aiwanger will mit Söder ins Kanzleramt
  31. Tausende jubelten 35 Fußgruppen und Motivwagen zu
  32. Weiber ließen es krachen
  33. Kinderfasching mit der SPD
  34. Einladung an den Landesvater zum Gassefetzer-Jubiläum
  35. Langer Faschingszug durch die Gemeinde
  36. Helau im Juliusspital Seniorenstift
  37. Närrische Singstunde des Männergesangvereins
  38. Büttenspektakel unter dem Motto "Hainert for future"
  39. Glückspilze mit eingebauten Regenschirmen
  40. Liveblog vom Schweinfurter Faschingszug 2020
  41. Scharfrichter und Knappe in der Zeller Bütt
  42. Zum Nachlesen: Markus Söder bei der Verleihung des Schlappmaulordens
  43. Antöner Peter Stößel mit dem höchsten Narrenorden ausgezeichnet
  44. 61 bunte Gruppen in Himmelstadt: Nasa, Wikinger und Mad Max
  45. Faschingszug Schweinfurt 2020: Wann und wo geht's los?
  46. Zwei Jahre nach Ramonas Unfalltod: "Fasching geht nicht mehr"
  47. Giraffen, Affen und kleine Gespenster beim Gaudiwurm
  48. Faschingsparty von St. Nikolaus-Schule und Heilpädagogischer Tagesstätte
  49. Hausen: Mit der Bundeskanzlerin auf Du und Du
  50. Donnerschlag und Geistesblitze beim Müdesheimer Fasching

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Kitzingen
  • Norbert Hohler
  • Anja Weisgerber
  • Das Römische Reich
  • Das dritte Reich
  • FDP
  • Fasching
  • Giftstoffe
  • Heidi Klum
  • Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
  • Tissot
  • Winston Churchill
  • Wolfgang Bosbach
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!