VOLKACH

Zeit und Raum: Alles fließt

Fünfteilig: Franz Kochseder vor seinem großformatigen Pastell „Nr. 1“ aus diesem Jahr, das ebenso wie die meisten anderen Werke des Künstlers aus Lindach nicht hinter Glas ausgestellt ist.
Fünfteilig: Franz Kochseder vor seinem großformatigen Pastell „Nr. 1“ aus diesem Jahr, das ebenso wie die meisten anderen Werke des Künstlers aus Lindach nicht hinter Glas ausgestellt ist. Foto: ELISABETH VERSL-WAAG

„Alles fließt“: So ist die Ausstellung überschrieben, die in der Volkacher Barockscheune zu sehen ist. Der Bildhauer, Maler und Zeichner Franz Kochseder, Jahrgang 1947, beschäftigt sich seit 30 Jahren mit dem Thema Zeit und Raum (alles fließt). Es gebe die soziale, die gemeinsame Zeit, aber im Mittelpunkt stehe doch die eigene Zeit als Schwerpunkt, erläuterte der Künstler in seiner Einführung.

Er verändere seine Arbeit immer wieder, bleibe aber im Grunde diesem Thema treu. Kochseders Bilder, seit 20 Jahren ausschließlich Pastelle, unterliegen einer Grundvorstellung, die nach Fotovorlagen, wie zum Beispiel der Milchstraße oder dem Genschlüssel der Menschheit entstehen. Ungewöhnlich, dass von den empfindlichen Pastellzeichnungen auf Papier nur wenige unter Glas ausgestellt sind. Die Bilder seien lebendiger, wenn sie nicht hinter Glas gerahmt sind, erklärt der Maler; so auch das große, fünfteilige Werk „Nr. 1“ aus diesem Jahr.

Für seine Skulpturen entwirft der Bildhauer zunächst Skizzen und kleine Modelle, nach denen die Arbeiten in Stahl und Edelstahl gefertigt werden. Vier Beispiele davon sind zu sehen: Beinahe filigran und elegant geschwungen, federnd-leicht oder auch rustikal mit Verstrickungen um eine Kugel, zweiteilig mit Sockel. Meist haben seine Werke aus Stahl eine Auflage von sieben Stück, denn die Herstellung sei aufwendig, verrät Kochseder.

Geboren in Mittelfranken, zog es Franz Kochseder nach seinem Studium in Aachen und Stuttgart als freischaffenden Künstler nach München und nach Imperia in Italien. Seit zehn Jahren lebt und arbeitet er im Kolitzheimer Ortsteil Lindach. Zahlreiche Ausstellungen, Förderpreise und Stipendien führten ihn über Deutschland hinaus ins europäische Ausland.

Bürgermeister Peter Kornell dankte dem Künstler vor den zahlreichen Eröffnungsgästen am Freitagabend mit einem Weinpräsent und zeigte sich erfreut, dass sich besonders die Metallskulpturen so gut in das Museum einfügten.

Barockscheune Volkach (Weinstraße 7): Die Ausstellung mit Werken von Franz Kochseder ist bis 29. Mai zu sehen. Öffnungszeiten: Freitag, 14 bis 17 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertag, 11 bis 17 Uhr.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Volkach
  • Lindach
  • Elisabeth Versl-Waag
  • Bildhauer
  • Kunst- und Kulturausstellungen
  • Peter Kornell
  • Zeichner und Illustratoren
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!