GEISELWIND

Zu wenig Platz für Feuerwehr und Bauhof

Das nächst größere Projekt, an das sich die Gemeinde Geiselwind nun machen will, steht schon lange auf der Liste. Es ist der Umbau, beziehungsweise Neubau des Feuerwehrhauses.
In die Jahre gekommen ist das Feuerwehrhaus in Geiselwind. Die Gemeinde will das Gebäude mit dem dahinter liegenden Bauhof sanieren. Foto: Foto: Andreas Stöckinger
Das nächst größere Projekt, an das sich die Gemeinde Geiselwind nun machen will, steht schon lange auf der Liste. Es ist der Umbau, beziehungsweise Neubau des Feuerwehrhauses, das den dort mitintegrierten gemeindlichen Bauhof umfasst. Die ersten Schritte dazu erfolgten bereits, die Gemeinde hat einen Auftrag an ein Ingenieurbüro erteilt, das sich auf Feuerwehrhäuser spezialisiert hat. Gespräche und Besichtigungen gab es, nach einem für Oktober anberaumten Treffen soll die Planung erstellt werden. Bis dahin nehmen die Fachleute den Ist-Zustand genau unter die Lupe und erarbeiten Vorschläge. Mit einher geht ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen