MAINSTOCKHEIM/DEN HAAG

Zum Tribunal der Monsanto-Gegner

Wenn in Den Haag das Monsanto-Tribunal stattfindet, reisen auch Gentechnik-Gegner aus dem Kreis Kitzingen an: Barbara und Martin Keller kämpfen gegen Gift auf dem Teller.
Barbara und Martin Keller, die Erfinder des Iphöfer Saatgut-Festivals, legen sich mit Monsanto an. Foto: Foto: Keller
Der US-Konzern Monsanto ist weltweit ein Symbol für industrielle Landwirtschaft: eine Produktionsform, die durch den massiven Einsatz von Chemikalien die Umwelt verpestet, den Verlust der biologischen Vielfalt beschleunigt und zur globalen Erwärmung beiträgt, sagen Kritiker – und machen jetzt mobil: Vom 14. bis 16. Oktober wird in Den Haag das sogenannte Monsanto Tribunal stattfinden, das von Organisationen wie Greenpeace, Slowfood und Friends of the Earth unterstützt wird. Mit dabei sind Barbara und Martin Keller aus Mainstockheim (Lkr. Kitzingen). Das Ehepaar, das das Iphöfer Saatgut-Festival ins ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen