MARKTSTEFT

Zwischen Umweltstation und Zauneidechse

Visionär ging es in der Marktstefter Stadtratssitzung zu: Städteplaner Thomas Buchholz stellte Pläne für die Neugestaltung des Geländes am Main vor.
Über eine mögliche Umweltstation im Bereich des alten Hafens will sich der Marktstefter Stadtrat in einer Sondersitzung am Montag Planungen vorlegen lassen. Foto: Foto: Robert Haaß
Visionär ging es in der Marktstefter Stadtratssitzung zu: Städteplaner Thomas Buchholz stellte Pläne für die Neugestaltung des Geländes am Main vor. Schwerpunkt war die sogenannte Umweltstation, ein Bildungszentrum für nachhaltige Entwicklung. Untergebracht im bereits bestehenden Hafengebäude sehen die Planer hier vor allem die Idee der Nachhaltigkeit perfekt umgesetzt. Platz ist genug in den alten Gemäuern, um neben der Station auch noch Gastronomie, eine Radlerherberge, die Tourist-Info und eine Kulturscheune unterzubringen. Das Hafengelände sei das „Herzstück“ der Mainaue, von da aus soll der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen