Marktbreit

Wie geht es weiter mit dem Römerlager in Marktbreit?

Marktbreit damals auf dem Foto rechts und heute – eine Aktion der Stadt, die gut ankommt.
Foto: Robert Haaß | Marktbreit damals auf dem Foto rechts und heute – eine Aktion der Stadt, die gut ankommt.

Wie geht es weiter mit dem Römerlager in Marktbreit? Erst einmal hören, was das Landesamt für Denkmalpflege sagt, war die Devise des Kulturausschusses am Donnerstagabend. Bürgermeister Harald Kopp soll nun das Amt über die bisherigen Ideen des Stadtrats informieren und um ein Gespräch bitten. Bei einer archäologischen Überfliegung im Jahr 1985 wurde das Lager entdeckt, das mit 37 Hektar Größe wohl um die 12 000 Soldaten beherbergte. Das um die Zeitenwende gebaute Areal oberhalb der Stadt auf dem Kapellenberg existierte wohl nur wenige Jahre und wurde nach der Varusschlacht wieder aufgegeben. Nach Grabungen ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung