Segnitz

Als eine Fahnenweihe noch ein Dorffest war

Turnrat, Bürgermeister und Gemeinderat mit Ehrendamen anlässlich der Fahnenweihe des Turnvereins Segnitz am 17. Juni 1906. In der zweiten Reihe Mitte unter der Fahne Christof Siebert, der Vereinsgründer.
Foto: Archiv Norbert Bischoff | Turnrat, Bürgermeister und Gemeinderat mit Ehrendamen anlässlich der Fahnenweihe des Turnvereins Segnitz am 17. Juni 1906. In der zweiten Reihe Mitte unter der Fahne Christof Siebert, der Vereinsgründer.

Neben dem 110. Gründungsjubiläum des Radler- und Zimmerstutzen-Clubs gäbe es heuer in Segnitz noch einen weiteren Grund zum Feiern: Die Weihe der Turnvereinsfahne jährt sich ebenfalls zum 110. Male. Allerdings ist auch hier das Geburtstagskind nicht mehr ganz greifbar. Das Tuch musste nämlich im Jahr 1921, nunmehr auch schon vor 95 Jahren, ersetzt werden, nachdem man sich das gute alte Stück hatte stehlen lassen. Im Original erhalten ist aber wenigstens noch der Fahnenmast. „Erst nach Mitternacht leerte sich der durch elektrische Glühlampen prächtig erhellte Festplatz.“ Marktbreiter Anzeiger ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung