ALBERTSHOFEN/WÜRZBURG

Auto stürzt in Main: Pfarrer half bei dramatischer Rettungsaktion

Sein persönliches Weihnachtswunder hat der Albertshöfer Pfarrer Christian Schmidt am Dienstag in Würzburg erlebt. Er war dabei, als sich Mutter und Tochter aus ihrem im Main versinkenden Auto retten konnten und half, sie aus dem für bis sechs Grad kalten Fluss zu holen.
N+N Goller       -  Der Albertshöfer Pfarrer Christian Schmidt hat am Dienstag Dramatisches in Würzburg erlebt.
Foto: Archiv-FOTO Willi Paulus | Der Albertshöfer Pfarrer Christian Schmidt hat am Dienstag Dramatisches in Würzburg erlebt.

In der Feierstunde zum Tag des Ehrenamts in Albertshofen berichtet der evangelische Pfarrer von den dramatischen Minuten am Mainkai in Würzburg. Er sprach von seinem persönlich erlebten Weihnachtswunder.


Wie im Film sei es ihm vorgekommen, was sich am Mainkai unterhalb des Wöhrl-Parkhauses gegen 13.45 Uhr abgespielt habe. Ein aus dem Parkhaus kommendes Auto rammte eine auf dem Mainkai fahrenden Volvo. Das mit zwei Frauen besetzte Auto wurde über die Kaimauer in den hochwasserführenden Main katapultiert und sei in Richtung Wehr abgetrieben. Er sei ausgestiegen und habe den beiden 52 und 18 Jahre alten Frauen Zeichen gegeben. Die Frauen hätten reagiert, die Scheiben runtergekurbelt und seien aus dem Auto gestiegen und zum Ufer geschwommen. Dort seien sei vom Pfarrer aus den Fluten gezogen worden. Der glückliche Ausgang war für Schmidt ein Weihnachtswunder.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, seien die Frauen unter Schock gestanden, vom Notarzt versorgt und nach Hause gebracht worden. Alle Rettungskräfte vor Ort hatte von einem riesigen Glück gesprochen, das die Frauen gehabt hätten. Der Main hat vor dem Kraftwerk eine starke Strömung.

  
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!