Dettelbach

Autokinos in der Region: Hier werden Leinwände im Freien aufgebaut

Auch in Unterfranken kommen Filmfreunde trotz der Corona-Beschränkungen auf ihre Kosten. In Würzburg und im Mainfrankenpark gibt es Autokinos. Andere wollen folgen.
Renaissance der Autokinos       -  Das Autokino erlebt wegen der Corona-Pandemie gerade eine Renaissance. In Unterfranken ist das schon jetzt am Würzburger Dallenberg-Parkplatz möglich, ab 20. Mai dann auch im Mainfrankenpark in Dettelbach.
Das Autokino erlebt wegen der Corona-Pandemie gerade eine Renaissance. In Unterfranken ist das schon jetzt am Würzburger Dallenberg-Parkplatz möglich, ab 20. Mai dann auch im Mainfrankenpark in Dettelbach. Foto: Jan Woitas, dpa

Wer das Autokino bisher nur aus amerikanischen Filmen kannte, kann dieses Erlebnis nun auch in der Region nachholen: Neben den Machern des Festungsflimmerns auf dem Dallenberg-Parkplatz in Würzburg bietet nun auch das Cineworld im Mainfrankenpark Dettelbach (Lkr. Kitzingen) Filme auf großer Leinwand auf seinem Parkplatz an. Los geht es dort nahe des Autobahnkreuzes Biebelried am Mittwoch, 20. Mai, um 19.30 Uhr mit "Bohemian Rhapsody". Die erfolgreiche Filmbiografie dreht sich um Freddie Mercury, den Sänger der britischen Rockband Queen.

Ab Donnerstag, 21. Mai, laufen im Mainfrankenpark täglich meist zwei Filme. Das genaue Programm steht bereits bis 31. Mai fest und ist auf der Cineworld-Homepage zu finden. An den Sonntagen startet der Kinobetrieb unterm Autodach bereits ab 13 Uhr mit Kinderfilmen wie der Eiskönigin oder dem kleinen Drachen Kokosnuss . Wie Ingrid Weigert informierte, sei das dank der LED-Leinwand auch tagsüber bei Sonnenschein kein Problem. Der Ton kommt – wie in Würzburg – über das Autoradio.

Tickets vorab online kaufen

Ebenfalls gleich an beiden Spielorten ist, dass die Tickets vorab über das Internet gekauft werden müssen. Der Dallenberg-Parkplatz bietet Platz für 250 Autos, in Dettelbach sind voraussichtlich 120 Fahrzeuge erlaubt. Dort zahlt man 20 Euro pro Auto, in Würzburg kostet das Ticket 12 Euro pro Person. Beide Autokinos bieten Snacks und Getränke an.

Zudem wird in anderen Städten Mainfrankens an Konzepten gearbeitet, damit Filmfans auch an weiteren Orten trotz der Corona-Pandemie bald wieder in den Genuss der großen Leinwand kommen. In Schweinfurt prüft derzeit noch die Stadtverwaltung, ob auf dem Volksfestplatz ein Autokino möglich wäre. Mehrere Anfragen von Betreibern liegen laut Verwaltung vor.

Kein Filmgenuss in einer Blechkiste?

In der Rhön, den Haßbergen und im Spessart sieht es derzeit noch nicht nach weiteren Autokinos aus. Richard Winter, der mit seiner Frau Renate das stattKino im Keller des Weinhauses Mehling in Lohr als Hobby betreibt, hatte diese Idee zwar kurz, "aber in einer Blechkiste kann man doch keinen Film genießen." Er möchte, sobald es erlaubt ist, lieber ein Open-Air-Kino im Lohrer Schlossgraben organisieren.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Dettelbach
  • Barbara Herrmann
  • Auto
  • Coronavirus
  • Filmbiografien
  • Filmfans
  • Freddie Mercury
  • Getränke
  • Imbiß
  • Kinderfilme
  • Kommunalverwaltungen
  • Mainfranken
  • Open-Air-Kinos
  • Städte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!