Dettelbach

Barrierefrei: Historisches Rathaus Dettelbach bekommt Aufzug

Der Weg zur Barrierefreiheit ist lang: Die Planungen für einen Aufzug im Historischen Rathaus laufen seit Jahren – jetzt ist das Ziel aber immerhin in Sichtweite.
Das alte Dettelbacher Rathaus soll barrierefrei werden – ein Aufzug im Haus wird künftig alle drei Ebenen erreichen.
Foto: Gerline Schadel | Das alte Dettelbacher Rathaus soll barrierefrei werden – ein Aufzug im Haus wird künftig alle drei Ebenen erreichen.

1512 – die Inschrift im Erdgeschoss des Rathauses weist auf das Jahr hin, in dem das Dettelbacher Rathaus fertiggestellt wurde. Das Rathaus, das lange Zeit auch eine Brücke über den Dettelbach bildete, über die der Handel zwischen Würzburg und Bamberg verlief, hat fast alles schon erlebt. Eine Premiere aber wird es dennoch bald geben: Das markante Haus mit der spätgotischen Fassade bekommt einen Aufzug und wird auf seine alten Tage tatsächlich noch barrierefrei. 

Den entsprechenden Wunsch gibt es schon länger. 2015 befasste sich der damalige Stadtrat mit dem Thema, Anfang 2016 wurden erste Gespräche mit dem Landratsamt und dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege geführt. Danach kamen Ingenieur- und Vermessungsbüros ins Spiel. Es gab ab Herbst 2018 eine digitale Gebäude-Aufnahme, die Anfang 2019 abgeschlossen wurde. Ein Brandschutzgutachter wurde ins Boot geholt. Die Gespräche wurden konkreter, das Denkmalamt setzte Leitplanken für das, was geht.

Ein entscheidender Schritt erfolgte dann im Oktober vergangenen Jahres: Fünf Architekturbüros wurden aufgefordert, sich Gedanken zu machen, wie das Historische Rathaus barrierefrei werden könnte. Den Planungsauftrag erhielt schließlich das Schweinfurter Architekturbüro Pollach. Deren Arbeit lag nun dem Dettelbacher Stadtrat in seiner Sitzung am Montagabend vor: Dabei ging es um eine Grundsatzfrage: Soll der Aufzug ins Haus oder wäre vielleicht ein Außenaufzug die schlauere Variante?

Innenaufzug gefordert

Wobei die Entscheidung fast schon von anderer Seite gefallen war: Die Denkmalpfleger hatten den Innenaufzug favorisiert. Die Auflagen bei einem Außenaufzug seien kaum zu erfüllen, machte das beauftragte Architekturbüro klar. Bei den bestehenden Fenstern beispielsweise ist eine wie auch immer geartete Veränderung völlig ausgeschlossen.

Und auch innen wird der Umbau nicht einfach: Es gilt, auf alle drei Ebenen zu gelangen. Zudem soll – wenn man schon einmal dabei ist – auch ein barrierefreies WC entstehen. Von drei möglichen Varianten garantiere letztlich nur der Innenaufzug, dass die Fassade unversehrt bleibt. Der Aufzug könnte in der Nähe der 1986 eingebauten Wendeltreppe seinen Platz finden. Der Brandschutz wäre bei dieser Variante weiterhin gewährleistet. Zudem könnten auch die Parkplätze am Rathaus bleiben.

Aufzug und Einbau, so die Schätzungen, dürften um die 300 000 Euro kosten. Wobei das Gesamtpaket samt einigem Drumherum wie das neue WC vielleicht dann doch bei 500 000 Euro liegen könnte, so die vorsichtige Schätzung der Fachleute.

Lauern Überraschungen?

Dass es eben noch keine verlässlichen Zahlen gibt, betonte Bürgermeister Matthias Bielek. Er stellte zudem die Frage in den Raum, ob bei einem solchen Gebäude womöglich noch unangenehme Überraschungen lauern. Das Unternehmen Barrierefreiheit hat, das zeigte die Präsentation, viele, viele Hürden.

Entsprechend verlief auch die Diskussion im Stadtrat – samt weiterer Vorschläge. Statt eines Aufzugs wurde auch eine Treppen-Lift-Lösung angeregt, die jedoch mit 3:16 abgelehnt wurde. Gar mit 1:18 fiel der Vorschlag durch, den Aufzug in den bestehenden Turm zu bauen. Der Innenaufzug-Vorschlag der Planer wurde letztlich mit 15:4 angenommen. Damit steht der Grundsatzbeschluss; jetzt können die genauen Planungen angegangen werden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Dettelbach
Frank Weichhan
Architekturbüros
Brandschutz
Denkmalpflege
Denkmalpfleger
Digitaltechnik
Gebäude
Historisches Rathaus
Landesämter
Matthias Bielek
Stadträte und Gemeinderäte
Türme
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!