Kitzingen

MP+Bei missglückten Baumfällarbeiten war ein Schutzengel im Spiel

Aus dem Gericht: Es sollte eine Gefälligkeit sein - und endete beinahe in einer Katastrophe. Bei einer Baumfällaktion wurde ein vorbeifahrendes Auto getroffen.
Baumfällarbeiten können schnell zu einem fahrlässigen und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr werden, wie sich jetzt am Kitzinger Amtsgericht zeigte.
Foto: Oliver Berg, dpa | Baumfällarbeiten können schnell zu einem fahrlässigen und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr werden, wie sich jetzt am Kitzinger Amtsgericht zeigte.

Eine missglückte Baumfällaktion am Rand der Bundesstraße 286 ist für einen 27-Jährigen richtig teuer geworden. Bei der Aktion im Januar 2020 fiel ein Ast auf die Straße, beschädigte ein Auto und die Leitplanke. Den dabei entstandenen Schaden von rund 40000 Euro zahlt der Mann in Raten ab. Jetzt sind noch 3600 Euro dazu gekommen.Das Amtsgericht Kitzingen hat den Handwerker zur 60 Tagessätzen zu 60 Euro verurteilt, wegen eines fahrlässigen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.Der Mann hatte einen Strafbefehl bekommen, Einspruch eingelegt und den auf die Rechtsfolgen beschränkt.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat