Kitzingen

Bewährungsstrafe für das letzte Glied in der Kette

Aus dem Gericht: Der Kurz-vor-Dienstschluss-Trick klappte in der Kitzinger Zulassungsstelle nicht - ein aufmerksamer Mitarbeiter deckte einen Autoschieber-Betrug auf.
Sein Geständnis rettete einen 51-Jährigen am Kitzinger Amtsgericht vor dem Gefängnis.
Foto: Oliver Berg (DPA) | Sein Geständnis rettete einen 51-Jährigen am Kitzinger Amtsgericht vor dem Gefängnis.

Mit Hilfe von Strohmännern hat ein 51-Jähriger vor vier Jahren insgesamt elf hochwertige Fahrzeuge mit falschen Papieren zugelassen. Die zehn Autos und das eine Motorrad waren zum Großteil in Italien gestohlen oder unterschlagen und auf unbekannten Wegen nach Deutschland gebracht worden. Jetzt wurde der ehemalige Autohändler und Gastronom aus dem Raum Schweinfurt  vom Schöffengericht in Kitzingen zu einer Freiheitstrafe von 23 Monaten verurteilt, wegen gewerbsmäßige Urkundenfälschung und Geldwäsche in besonders schweren Fällen.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
Inkl. GRATIS Tablet
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Inkl. GRATIS Samsung Tab A7