Kitzingen

Blick ins Archiv: Wie Kitzingens OB Bernd Moser der Stadt Geld sparte

Der OB mit dem Fahrrad: Bernd Moser im Jahr 2008 vor dem Kitzinger Rathaus.
Foto: Siebried Sebelka, Archiv | Der OB mit dem Fahrrad: Bernd Moser im Jahr 2008 vor dem Kitzinger Rathaus.

Vor 20 Jahren verkündete Kitzingens OB Bernd Moser, dass er 2002 wieder zur Wahl antreten will. Gleichzeitig macht der SPD-Oberbürgermeister ein Versprechen aus dem Wahlkampf 1997 wahr: Er stellte offiziell den Antrag auf Verkürzung seiner Amtszeit. Damit kann die nächste Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Kitzingen mit den Wahlen zum Stadtrat am 3. März 2002 durchgeführt werden. Das spart die Stadt viel Geld: Im Rathaus werden die Kosten für einen OB-Wahlkampf auf rund 20 000 Mark beziffert.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung