Kitzingen

MP+BRK-Rettungshundestaffel unter neuer Leitung

Die Rettungshundestaffel des BRK Kitzingen:
M. Glaser mit Odin (Hundeführerin in Ausbildung), A. Braun mit Katana und Franzi (Ausbildungsleiterin), S. Höfer mit Bradley (Ausbilderin und Mitgründerin der Staffel), S. Maier mit Kiba (Hundeführer) Tobias Graßinger mit Kiwi (Staffelleiter),N. Rippel mit Katana ( Hundeführerin in Ausbildung) und C. Heil mit Finn (Praxisanleiterin).
Foto: Jutta Schwegler | Die Rettungshundestaffel des BRK Kitzingen: M. Glaser mit Odin (Hundeführerin in Ausbildung), A. Braun mit Katana und Franzi (Ausbildungsleiterin), S. Höfer mit Bradley (Ausbilderin und Mitgründerin der Staffel), S. Maier mit Kiba (Hundeführer) Tobias Graßinger mit Kiwi (Staffelleiter),N. Rippel mit Katana ( Hundeführerin in Ausbildung) und C. Heil mit Finn (Praxisanleiterin).

Immer wieder geschieht es: Kleine Kindern verschwinden plötzlich, orientierungslose Senioren finden den Weg ins Altenheim nicht zurück, irgendwo auf der Welt zerstört ein Erdbeben eine gesamte Region, viele Häuser, ganze Städte versinken in Schutt und Asche, oder eine Lawine am Berg verschüttet Menschen. Hier greift man oftmals auf die Unterstützung von Helfern auf vier Pfoten zurück, die in unwegsamem Gelände nach den Vermissten suchen. Auch das BRK (Bayerisches Rotes Kreuz) Kitzingen hat seit 1997 eine Hundestaffel, die in eben solchen Bereichen eingesetzt wird.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!