Kitzingen

Bürger sollen über Zukunft der Kitzinger Innenstadt mitreden

Der Kitzinger Stadtkern soll umgebaut werden - nicht ohne die Bewohner nach ihren Wünschen zu fragen. Jetzt will der Stadtrat beraten, wie das in Corona-Zeiten zu leisten ist.
Wohin soll sich die Kitzinger Innenstadt entwickeln? Bevor der Stadtrat die Weichen stellt, will er Geschäftsleute, Anwohner und weitere Betroffene nach deren Meinung fragen. Ein digitales Format der Bürgerbeteiligung soll das möglich machen.
Foto: Silvia Gralla | Wohin soll sich die Kitzinger Innenstadt entwickeln? Bevor der Stadtrat die Weichen stellt, will er Geschäftsleute, Anwohner und weitere Betroffene nach deren Meinung fragen. Ein digitales Format der Bürgerbeteiligung soll das möglich machen.

In der Kitzinger Innenstadt besteht Handlungsbedarf. Obwohl der Stadtkern noch gute Möglichkeiten zum Einkaufen, Essen und Trinken und bei Dienstleistungen bereit hält, ist er in anderer Hinsicht in die Jahre gekommen.Die Ausgangslage mit vielen Fragezeichen: Es mehren sich die Zeichen von Leerständen, weil Geschäftsinhaber aus verschiedenen Gründen aufgeben: Möglicherweise wird die Corona-Pandemie diesen Prozess noch beschleunigen. Außerdem könnten neue Einkaufszentren in den Marshall Heights und in Etwashausen entstehen, die die Entwicklung der Geschäftswelt in der Innenstadt beeinflussen würden.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung