Großlangheim

Corona kann die Entwicklung Großlangheims nicht ausbremsen

Es geht weiter voran mit der Erweiterung des Großlangheimer Kindergartens durch Aus- und Umbau des ehemaligen Josefstifts. Auch der Außenputz ist schon aufgebracht.
Foto: Winfried Worschech | Es geht weiter voran mit der Erweiterung des Großlangheimer Kindergartens durch Aus- und Umbau des ehemaligen Josefstifts. Auch der Außenputz ist schon aufgebracht.

Der Großlangheimer Bürgermeister machte in der jüngsten Gemeinderatssitzung deutlich, dass die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen jedes Detail unseres Alltags nachhaltig beeinträchtigt haben. "Trotz allem haben wir es geschafft, auch in diesem besonderen Jahr einiges auf die Beine zu stellen", sagte Peter Sterk. So schreite die Kindergarten-Baustelle stetig voran "und wenn alles läuft wie geplant, kann die Gruppe aus der Außenstelle im Frühjahr in die neuen Räume ziehen".

Die nächsten großen Schritte werden dann der Abriss des angrenzenden Anwesens und der Umbau des Bestandsgebäudes sein. Der Bürgermeister zeigte sich erfreut darüber, dass die Personaldecke mit zwei Kinderpflegerinnen und einer neuen Erzieherin verstärkt werden konnte, "so dass auch die erschwerte Betreuung unter Corona-Bedingungen problemlos möglich war". Dankesworte richtete Sterk an dieser Stelle an die Kindergartenleitung und das Team, "die trotz immer neuer Vorgaben und Ansprüchen stets für eine gute Betreuung unserer Kinder gesorgt haben".

Fortschritte im Baugebiet Am Viehtrieb

Voran geht es auch im Baugebiet Am Viehtrieb, das sich großer Beliebtheit erfreue, "vor allem junge Familien bauen sich hier ein neues Zuhause". Für den Kanalanschluss an die Kitzinger Kläranlage sind die Vorbereitungen getroffen, sodass mit den Arbeiten 2021 begonnen werden kann, sobald vom Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg die Freigabe erfolgt ist. Der Bürgermeister hätte dazu gerne eine Bürgerversammlung abgehalten, doch "die Pandemie hat mir da leider einen Strich durch die Rechnung gemacht und ich hoffe sehr, dass die Situation bald etwas anderes zulässt", so Sterk.

So erwähnte er zum Beispiel auch das geplante Klausurwochenende des neuen Ratsgremiums, das dazu beigetragen habe, "dass in diesem Jahr doch einiges geschafft wurde, wenn es zunächst auch nicht danach aussah". Der Dank des Bürgermeisters galt auch seiner Stellvertreterin Heike Sterk – "auf die ich mich jederzeit verlassen kann" – und den Bediensteten der Verwaltung, die mit personellen Veränderungen, Umstrukturierungen, Home-Office und Schichtarbeit umzugehen hatten.

Corona-Folgen wohl noch lange spürbar

Verlässlich sei auch die Arbeit der Leute vom Bauhof "und nicht aufzählen kann ich die vielen sichtbaren und unsichtbaren helfenden Hände und deren großes Engagement, mein Amtsantritt wurde mir leicht gemacht, da unsere Vorgänger am Ratstisch uns ein wohlbestelltes Haus hinterlassen haben und ich treffe immer auf offene Ohren, wenn ich Fragen habe", bilanzierte Sterk.

Mit Blick auf die kommenden Jahre machte Sterk deutlich, dass Auswirkungen der Pandemie noch zu spüren sein werden und gezielte Investitionen notwendig sein werden, um das Dorf weiter voran zu bringen. "Aber ich bin mir sicher, dass wir Langemer mit vereinten Kräften das schaffen werden, denn Zusammenhalt und Gemeinschaftssinn zeichnen uns aus, sorgen wir dafür, dass das auch so bleibt". Die stellvertretende Bürgermeisterin Heike Sterk bescheinigte Peter Sterk und den neuen Ratsmitgliedern, sich gut eingearbeitet zu haben, "nicht zuletzt aufgrund der guten Zusammenarbeit und sachlicher und konstruktiver Diskussionen im Ratsgremium". Sie äußerte die Hoffnung, dass es im Sommer "wieder einigermaßen normal läuft und neue Projekte auf den Weg gebracht werden können".

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Großlangheim
Winfried Worschech
Erzieherinnen und Erzieher
Frühling
Home-Office
Schichtarbeit
Sommer (Jahreszeit)
Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg
Wasserwirtschaftsämter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!