Kitzingen

Corona: Neue Fälle in drei Schulen und einer Kita

Vier weitere Einrichtungen im Landkreis Kitzingen sind von Corona betroffen. Dabei hat das Haus für Kinder in Sulzfeld noch Glück im Unglück.
Symbolbild: Eine Mund-Nase-Schutzmaske liegt zwischen Schreibutensilien auf einem Tisch, während ein Schüler einen Stift über einem Schreibblock hält.
Foto: Uli Deck, dpa | Symbolbild: Eine Mund-Nase-Schutzmaske liegt zwischen Schreibutensilien auf einem Tisch, während ein Schüler einen Stift über einem Schreibblock hält.

Kinder aus drei Schulen müssen für eine Weile zuhause bleiben: Das Kitzinger Landratsamt hat neue Corona-Fälle aus insgesamt vier Einrichtungen gemeldet. So wurde in der Grundschule Martinsheim ein Schüler positiv getestet. Eine Reihentestung ist vorbereitet, die Ermittlungen laufen aktuell. Ebenfalls ein Schüler positiv ist in der Realschule Gaibach. Dort sind betroffene Schüler und Lehrer in Quarantäne. Ähnlich ist die Lage in Geiselwind. An der Drei-Franken-Schule wurde ein Schüler positiv auf Corona getestet. Auch hier ist die Reihentestung vorbereitet und die Kontaktpersonen sind in Quarantäne.

Im Haus für Kinder Sulzfeld gibt es eine Mitarbeiterin, die anhand eines Schnelltests positiv getestet worden ist. Die Ermittlungen haben jedoch ergeben, dass die Kinder und Mitarbeiter alle als Kontaktpersonen 2 eingestuft werden können. Die Reihentestung ist bereits erfolgt.

Fünf Schulen waren bereits betroffen

Zudem listet Pressesprecherin Corinna Petzold die bereits bekannte Einrichtungen auf, die noch  Corona-Fälle und Kontaktpersonen in Quarantäne haben. Das ist die St. Martin-Schule Kitzingen, in der ein Mitarbeiter und drei Schüler positiv sind. Zudem betroffen sind das Gymnasium Wiesentheid und LSH-Klasse (ein Schüler) und die Grundschule St. Hedwig Kitzingen (zwei Schüler). 

Des Weiteren sind an der Paul-Eber-Mittelschule Kitzingen vier Schüler aus einer Familie (zwei Hausstände) betroffen und einer am Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen.

Viele Menschen in Quarantäne

Unverändert hoch ist im Landkreis die Zahl der Menschen in Quarantäne. 538 (Vortag: 543) Personen sind als Kontaktperson 1 eingestuft und müssen zuhause bleiben, meldet das Landratsamt. An Corona erkrankt sind aktuell 116 (Dienstag: 115) Landkreis-Bürger (Stand 25. November, 13 Uhr). Damit gab es seit Ausbruch der Pandemie 885 offiziell bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Kitzingen. Davon sind 763 Betroffene wieder gesund und sechs Patienten gestorben.

Der Inzidenz-Wert im Landkreis Kitzingen ist wieder leicht gestiegen, von 108,6 am Dienstag auf 118,48 am Mittwoch, meldet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL). Der Nachbarlandkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim hat nach einer kurzen Senkung wieder fast die 200 erreicht: 198,98 war der Inzidenzwert am Mittwoch (Vortag: 152,45).

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Kitzingen
Barbara Herrmann
Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen
Coronavirus
Grundschule Martinsheim
Grundschulen
Gymnasien
Pandemien
Realschulen
Schülerinnen und Schüler
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!