Volkach

Dance Destruction Crew: Michi steht Kopf

Hat er das Zeug zum Star? Der Volkacher Nachwuchstänzer Michael Hirt hat auf jeden Fall seit knapp einem Jahr jede Menge Spaß in der DDC Dance Factory. Fotos: Philipp Kleinhenz
| Hat er das Zeug zum Star? Der Volkacher Nachwuchstänzer Michael Hirt hat auf jeden Fall seit knapp einem Jahr jede Menge Spaß in der DDC Dance Factory. Fotos: Philipp Kleinhenz

Mit seinem „Flare“ ist Michael Hirt so gar nicht zufrieden, die „Freezes“ gelingen ihm schon besser. „Bei manchen Moves schaffe ich es nicht, richtig dran zu bleiben“, beschreibt der Nachwuchstänzer seine größte Schwäche auf dem Tanzboden der DDC Factory in Schweinfurt. Seit Dezember 2016 tanzt und trainiert „Michi“ mit den Profis der Dance Destruction Crew – und seit einem Jahr in ihrem „Kreativhotspot“ in der alten US-Kaserne.

Das Tanzen ist für die Mitglieder der DDC mehr als nur ein Beruf. Kein Wunder, dass sie am liebsten 24 Stunden täglich auf dem Tanzboden verbringen würden. In den Anfangszeiten der DDC war das nicht möglich, erinnert sich Krzysztof „Kriz“ Malicki. 2005 ist er als Tanzschüler eingestiegen, heute gehört er der Geschäftsführung an und kümmert sich um den Kursbereich und die Workshops in der DDC Factory. Den Weg zur professionellen Tanzschule ist er seit 2012 mitgegangen. Die DDC war zu einer der gefragtesten Tanzgruppen des Landes avanciert, produzierte erstklassige Shows mit erstklassigen Tänzern. Weniger erstklassig waren die Trainingsbedingungen in verschiedenen städtischen oder privaten Räumlichkeiten – bis die Crew 2018 auf die Turnhalle der US-Streitkräfte in der ehemaligen Schweinfurter Kaserne stieß und einen Mietvertrag für vier Jahre unterzeichnete. So emanzipierte man sich von der Tanzschule Pelzer, die den Jungs über lange Jahre eine Heimat gegeben hatten, und begann, seine eigene Base zu bauen.

Den Umzug in die neue Factory hat auch Philipp Kleinhenz mitgemacht. Er ist nicht nur Mitglied der Profi-Showtruppe, sondern betreut als einer von insgesamt 17 Trainern auch die Nachwuchs-Kurse im „Breakdance“ und „Basics for Kids“. „In der Factory läuft es mega“, sagt Kleinhenz – und übertreibt damit kein bisschen. Innerhalb eines Jahres verdreifachte sich die Mitgliederzahl, und das blieb auch bei der Stadt Schweinfurt nicht unbemerkt. Sie veranstaltet 2026 auf dem Gelände die Landesgartenschau und hatte die Halle zunächst nur befristet an die DDC vermietet. Inzwischen sind die Veranstalter aber so überzeugt vom Konzept des „Kreativhotspots“, dass sie es nicht der Gartenschau opfern, sondern integrieren und den Mietvertrag verlängern möchten. Mit dieser Planungssicherheit im Rücken lässt sich der erste Geburtstag natürlich um einiges entspannter feiern – auch wenn die Lage grundsätzlich angespannt ist. Corona hat nicht nur den Finanzen, sondern auch der ganzen Crew zugesetzt. Inzwischen sind die Übungsstunden trotz zwölf auf zwölf Meter Tanzfläche und einer Deckenhöhe von acht Metern nur noch eingeschränkt möglich, der Sieben-Tage-Inzidenzwert ist nicht nur in Schweinfurt über die kritische Zahl von 50 gestiegen.

Ihre Zuversicht lassen sich Kriz, Philipp und die anderen Mitglieder der DDC trotzdem nicht nehmen. Sie sind stolz auf ihren Kreativhotspot, der in dieser Form vielleicht noch in Berlin und Köln zu finden ist. „Wir müssen uns jetzt einfach gedulden, bis alles wieder ein bisschen anders gemacht werden kann“, sagt Kriz Malicki. Und Philipp hofft, dass das Training mit Michael und den anderen Talenten so gut es geht weiterlaufen kann. Seinem Volkacher Tänzer attestiert Philipp eine gute Portion Talent und einen sehr großen Ehrgeiz. „Michi entwickelt sich extrem schnell weiter. Er freut sich über jeden Tipp und probiert viel aus.“ Wenn er weiter dranbleibe, habe er auch das Zeug für die Kids-Showgruppe – oder könnte seinen Coach sogar bei der DDC beerben. Dafür müsse er aber noch an seinem Taktgefühl arbeiten, seine Bewegungen fließender und „stylisher“ gestalten. Michael Hirt weiß um seine Schwächen und ist wild entschlossen, sie so gut es geht auszumerzen. Von seiner Familie wird er dabei sehr unterstützt – nicht umsonst fährt Mutter Anja ihren Sohn so oft es geht nach Schweinfurt, damit er neben den Kursen auch am freien Training teilnehmen kann. Sie ist froh, dass Michael ein Hobby gefunden hat, das ihm Spaß macht, und sich in der DDC Factory so gut aufgenommen fühlt. „Die Jungs machen das so gut“, lobt Anja Hirt das Team. „Sie sind, nicht nur vom Alter her, nah dran an den Kindern, verhalten sich wie echte Vorbilder. Sie sprechen ihre Sprache.“ Und damit sind nicht nur Begriffe wie „Flare“ und „Freeze“ gemeint. In der DDC Factory werde Jugendarbeit mit Herzblut betrieben – kein Wunder, dass auch Michi und die anderen Tanzschüler mit Feuereifer bei der Sache sind.

Der Weg zur DDC Factory

Team Die Dancefloor Destruction Crew gibt es seit 1999, im Oktober 2019 erfüllten sich die verantwortlichen Alex Pollner und Kriz Malicki ihren Traum von der eigenen Tanzschule im Kessler Fitness Center in der ehemaligen US-Kaserne und eröffneten die DDC Factory.

Angebot Neben Breakdance-Kursen für Kinder und Erwachsene bietet der Schweinfurter „Kreativ-Hotspot“ auch klassischen Tanz, HipHop- und Disco-Dance sowie Akrobatik, Tricking (Kampfsport mit tänzerischen Elementen) und Yoga an. Zusätzlich dazu können die Mitglieder an verschiedenen Kursen zum Thema Graffiti teilnehmen oder sich im Rappen ausprobieren.

Kontakt Mehr Infos gibt es unter Tel. Tel. 09721/4995927 oder per Mail an contact@ddc-factory.de

Hat er das Zeug zum Star? Der Volkacher Nachwuchstänzer Michael Hirt hat auf jeden Fall seit knapp einem Jahr jede Menge Spaß in der DDC Dance Factory.
Foto: Philipp Kleinhenz | Hat er das Zeug zum Star? Der Volkacher Nachwuchstänzer Michael Hirt hat auf jeden Fall seit knapp einem Jahr jede Menge Spaß in der DDC Dance Factory.
Die Crew der DDC Factory 2020.
| Die Crew der DDC Factory 2020.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Volkach
Break Dance
Familien
Gartenschauen und Gartenausstellungen
Graffiti
Jugendsozialarbeit
Kampfsport
Kinder und Jugendliche
Philipp Kleinhenz
Stadt Schweinfurt
Söhne
Tanzschulen
Tänzer
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)