Kitzingen

Corona-Demo in Kitzingen: Friedliches Eintreten für Frieden und Freiheit

140 Demonstranten setzen sich in Kitzingen für Versammlungsfreiheit, Meinungsfreiheit und Menschenrechte ein. Angeprangert wurden zu viele Einschränkungen.
Auf Plakaten taten die Teilnehmer ihre Meinung kund und pochten in Zeiten der Corona-Pandemie auf das Bürgerecht der freien Meinungsäußerung.
Foto: Hartmut Hess | Auf Plakaten taten die Teilnehmer ihre Meinung kund und pochten in Zeiten der Corona-Pandemie auf das Bürgerecht der freien Meinungsäußerung.

"Wir sind ganz normale Menschen und haben nichts mit Querdenkern oder Verschwörungstheoretikern am Hut", versicherte Initiator Daniel Grohmann, bevor sich eine Karawane von 140 Gleichgesinnten am Samstagnachmittag auf dem Kitzinger Marktplatz in Bewegung setzte. Unter dem Motto "Kitzingen geht gemeinsam" marschierten die Teilnehmer zweimal eine Wegstrecke durch die Altstadt, um ihre Meinung kundzutun.Sie sehen sich als mündige Bürger, die für Grundrechte wie die Versammlungsfreiheit, Meinungsfreiheit und Menschenrechte eintreten und ihre Stimme gegen staatliche Bevormundung erheben.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat