Biebelried

Der nächste Schritt für das neue Biebelrieder Baugebiet

Schritt für Schritt geht es an die Verwirklichung des neuen Biebelrieder Baugebiets "Mainstockheimer Weg III".
Schritt für Schritt geht es an die Verwirklichung des neuen Biebelrieder Baugebiets "Mainstockheimer Weg III". Foto: Gerhard Krämer

Vertagt hat der Gemeinderat Biebelried eine Entscheidung über eine Erhöhung der Elternbeiträge zum 1. September für den Kindergarten Wirbelwind. Das Landratsamt hatte eine Erhöhung empfohlen. Ein Beschluss in diesen Zeiten und dazu noch vom alten Gremium fand das Gremium unpassend.

Ein Vergleich mit den Elternbeiträgen in den anderen Kindertageseinrichtungen innerhalb der Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen habe gezeigt, dass eine Erhöhung der Elternbeiträge durchaus angezeigt ist, war in den Sitzungsunterlagen zu lesen. Die letzte Erhöhung kam zum 1. September 2016. Bürgermeister-Stellvertreter Gunnar Krauß betonte, dass man darüber diskutieren könne. Er wies auf die Entlastungen der Eltern durch Beitragszuschüsse sowie durch das Krippengeld hin.

Krauß sah eine Erhöhung – zwei Varianten standen zur Auswahl – als notwendig an. Er wies mit Blick auf die derzeitige Corona-Krise darauf hin, dass Beiträge nur anfielen, wenn eine Betreuung auch genutzt werde. Geplant sei, dass die Gemeinde Biebelried Elternbeiträge für Kinder, die im Kindergarten Wirbelwind in der Zeit der Corona-Krise nicht betreut werden können, zurückerstattet. Für März soll der halbe Beitrag erstattet werden, für April der ganze.

Für eine Vertagung der Debatte um eine Erhöhung hatten sich die Gemeinderätin Renate Zirndt und der Gemeinderat Matthias Manger ausgesprochen. Bei acht Ja- und zwei Nein-Stimmen sprach sich das Gremium für eine Verschiebung des Tagesordnungspunkte aus.

Anfragen für das neue Baugebiet gibt es bereits

Die Planungen für das neue Baugebiet "Mainstockheimer Weg III" in Biebelried sind wieder einen Schritt weiter. Der Gemeinderat wägte die eingegangenen Stellungnahmen der Behörden und Träger öffentlicher Belange ab. Tobias Schneider vom Planungsbüro Arz informierte das Gremium in Kurzform über die Einwände und Anregungen.

Zum Beispiel hatte das Amt für Ländliche Entwicklung auf die Innenentwicklung hingewiesen. Diesem Leitziel verpflichtet sich die Gemeinde zwar grundsätzlich, jedoch seien vorhandene Baulücken nicht in gemeindlicher Hand. Bauanfragen junger Familien lägen jedoch vor.

Eine umfangreiche Stellungnahme hatte auch der Bund Naturschutz abgegeben und Nachbesserungen im Bereich des Artenschutzes gefordert. Hier gebe es Abstimmungen mit der Unteren Naturschutzbehörde, trug Gunnar Krauß vor. Bei Beachtung der Hinweise der Behörde bestünden keine Bedenken für die Ausweisung eines Baugebietes.

Feuerwehr hat Bedenken wegen Wasserversorgung

Die Freiwillige Feuerwehr Biebelried machte darauf aufmerksam, dass sie nach einer Messung eines Unterflurhydranten große Bedenken hegt, was eine ausreichende Löschwasserversorgung für das geplante Baugebiet betrifft. Tobias Schneider regte hier eine hydraulische Überprüfung des gesamten Netzes an, was die Verwaltung aufgreifen wird.

Ein Satzungsbeschluss zur Aufstellung des Bebauungsplans wird in einer der nächsten Sitzungen gefasst. Dann wird es auch um die Lage eines Gehwegs im Baugebiet gehen, dessen mögliche Varianten Schneider kurz vorstellte.

Die Erschließungsarbeiten im künftigen Baugebiet Pförtlein in Kaltensondheim gehen voran. In der aktuellen Sitzung wurden die Bauplätze mit den Nummern sieben und zehn vergeben. Frei sind aktuell die Nummern sechs und zwölf.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Biebelried
  • Gerhard Krämer
  • Artenschutz
  • Baugebiete
  • Bebauungspläne
  • Feuerwehren
  • Naturschutzbehörden
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!