Sickershausen

Die Aufgaben sind nun auf mehr Schultern verteilt

Die Geehrten beim SV Sickershausen: (von links) Uwe Köhler, Rainer Spiegel, Heinz Stich, Helmut Altenberger, Otto Klein, Wolfgang Wagner, Hans Büttner, Hans Rahmann, Hans Köhler und Friedrich Holler mit dem Ehrenamtsbeauftragten Roland Friedel.
Foto: Nina Grötsch | Die Geehrten beim SV Sickershausen: (von links) Uwe Köhler, Rainer Spiegel, Heinz Stich, Helmut Altenberger, Otto Klein, Wolfgang Wagner, Hans Büttner, Hans Rahmann, Hans Köhler und Friedrich Holler mit dem Ehrenamtsbeauftragten Roland Friedel.

Es war intensive Vorarbeit nötig, aber dank zahlreicher Gespräche und Mitgliedern, denen ihr Verein am Herzen liegt, konnte der SV Sickershausen bei der Jahresversammlung einen Vorstand für die kommenden drei Jahre stellen. Sowohl Uwe Köhler als Vorsitzender, als auch Rainer Spiegel als stellvertretender Vorsitzender gehen in die Verlängerung - jedoch nicht ohne anzukündigen, sich in den kommenden Jahren junge Nachfolger „ziehen“ zu wollen. Neben dem Vorstand einen Beirat zu stellen, war demnach Bedingung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!