Kitzingen

Stadtrat diskutiert über Stadtfestabsage in Kitzingen

Das Stadtfest in Kitzingen findet normalerweise im Frühsommer statt. Warum es auch in diesem Jahr keine Chance erhält, war ein Thema im Stadtrat.
Ein Kitzinger Stadtfest (Archivbild von 2019) wird es 2021 nicht geben. Der Stadtmarketingverein hält es angesichts der Corona-Pandemie nicht für wirtschaftlich machbar.
Foto: Hartmut Hess | Ein Kitzinger Stadtfest (Archivbild von 2019) wird es 2021 nicht geben. Der Stadtmarketingverein hält es angesichts der Corona-Pandemie nicht für wirtschaftlich machbar.

Warum das Kitzinger Stadtfest auch 2021 keine Chance hat, wollte Stadtrat Wolfgang Popp (KIK) in der vergangenen Stadtratssitzung wissen. Oberbürgermeister Stefan Güntner (CSU) erklärte, dass der Stadtmarketingverein als Ausrichter es nicht für sinnvoll erachte. Wenn überhaupt, so sei das Fest während der Corona-Pandemie nur mit hohen Auflagen und Beschränkungen durchzuführen. Das sei nach Worten des Stadtmarketingverein-Vorsitzenden Frank Gimperlein aber nicht wirtschaftlich.

Außerdem, so argumentierte Güntner, sei es auch nicht realistisch, die Beschränkungen durchsetzen zu wollen. Das offene Stadtfest finde anders als das Weinfest nicht auf einer begrenzten Fläche statt, sondern in der ganzen Altstadt. Alle Zugänge und Gassen zu kontrollieren, sei kaum möglich. Hingegen hat Güntner die Hoffnung, dass vielleicht das Weinfest und der Stadtschoppen unter Auflagen dieses Jahr wieder möglich sein könnten.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Kitzingen
Andreas Brachs
Altstädte
CSU
Stadtfeste
Stadträte und Gemeinderäte
Stefan Güntner
Weinfeste
Wolfgang Popp
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!