Kitzingen

Ein besonders stiller Volkstrauertag

Kitzingens Oberbürgermeister Stefan Güntner legte am Volkstrauertag im Alten Friedhof nichtöffentlich den Kranz der Stadt in stillem Gedenken nieder.
Foto: Gerhard Bauer | Kitzingens Oberbürgermeister Stefan Güntner legte am Volkstrauertag im Alten Friedhof nichtöffentlich den Kranz der Stadt in stillem Gedenken nieder.

In stillem aber stetem Gedenken beging die Stadt Kitzingen am Denkmal im Alten Friedhof den Volkstrauertag. Wo sonst die Reservistenkameradschaft, die Feuerwehr und das Rote Kreuz der Gefallenen und Vermissten beider Weltkriege gedenken, an die zivilen Opfer von Krieg und Gewalt sowie des Nationalsozialismus erinnern, Posaunenchor und Gesangvereine für einen würdigen Rahmen sorgen, legte Oberbürgermeister Stefan Güntner nichtöffentlich den Kranz der Stadt in stillem Gedenken nieder.

Zur Sinnhaftigkeit des Tages unterstrich das Stadtoberhaupt den Wert von 75 Jahren Frieden. Wenn man verfolge, wie der amtierende US-Präsident Donald Trump die amerikanische Gesellschaft spaltet und in einem soeben erst befriedeten Land wie Äthiopien erneut ein Bürgerkrieg ausbricht, dann könne man erst einordnen, wie gut es den Menschen in Deutschland gehe, sagte Güntner.

.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Kitzingen
Gerhard Bauer
Bürgerkriege
Denkmäler
Donald Trump
Präsidenten der USA
Rotes Kreuz
Stadt Kitzingen
Stefan Güntner
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!