Münsterschwarzach

Ein Hoch auf die Selbstständigkeit

Die Klasse 5b bastelte selbst Musikinstrumente und überprüfte, wie sie klingen.
Foto: Reinhard Klos | Die Klasse 5b bastelte selbst Musikinstrumente und überprüfte, wie sie klingen.

Gemäß dem Leitbegriff der Selbstständigkeit in unserem Schulkonzept sollte im Distanzunterricht Anfang Januar in den sogenannten „Nebenfächern“ ein „kleines Projekt“ erarbeitet werden. Das Rahmenkonzept des Distanzunterrichts sagt dazu: „Im Vordergrund steht dabei nicht Wissenserwerb oder das Auswendiglernen von Inhalten, sondern der selbstständige Umgang mit Informationen, die durch Materialien, Bücher oder im Internet abgerufen werden können. Es geht um eigenes Ausprobieren und kreatives Erforschen in dem Rahmen, der für Jugendliche in der häuslichen Situation machbar ist.“ So beobachteten die Schüler zum Beispiel in Biologie, wie sich eine Topfpflanze entwickelt. In Geschichte sammelten sie Informationen über ein historisches Gebäude im Heimatort, in Sport erfanden sie Fitnessübungen im eigenen Zimmer. In Sozialkunde wurden Reden als Audio-Dateien für ein Planspiel hochgeladen, in Musik entstand aus vielen abgemischten Einzelstimmen ein neuer Schulsong. „Durch das kleine Projekt wollen wir bewusst auch das nicht-digitale Tun wie Bewegung, Malen und Zeichnen, Arbeit mit Material, ggf. Handschrift als Gegengewicht zur erhöhten 'Bildschirm-Zeit' der Schüler fördern“, so Schulleiter Markus Binzenhöfer.

Das „kleine Projekt“ war ein Experiment, das anfangs für Diskussion und auch Widerspruch sorgte. Längeres Arbeiten ohne genaue Anleitung und auch die Fülle der Aufgaben in mehreren Nebenfächern wurden bisweilen als große Herausforderung empfunden. Am Ende der Projektphase wurden die betreffenden Lehrkräfte eingeladen, Beispiele für Projektarbeiten ihrer Schüler auf ein Padlet, eine digitale Pinnwand, zu stellen. Ein Streifzug durch dieses Padlet zeigt, wie erstaunlich vielfältig, kreativ und fleißig viele Schülerinnen und Schüler gearbeitet haben. Hier geht es zum Padlet „Projektarbeiten“: https://padlet.com/pohl_egm/m1hxgm0otoecmbfb

Von: Dr. Reinhard Klos, Oberstufenkoordinator am Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach.

3.Beim Dekonstruktivismus entstehen eigenwillige Gebäude mit Hilfe modernster Berechnungsmethoden: Modellbau mit Hilfe von arte povera von Sophia Rödl, Q12.
Foto: Reinhard Klos | 3.Beim Dekonstruktivismus entstehen eigenwillige Gebäude mit Hilfe modernster Berechnungsmethoden: Modellbau mit Hilfe von arte povera von Sophia Rödl, Q12.
Unter dem Motto „Zeichnung steht still“ haben sich die Schüler der 10. Klasse wichtig gewordene Gegenstände ausgesucht und sich zeichnerisch damit beschäftigt. Hier ein Gegenstand, der Welten bewegt, Action liefert, aber auch eine gefährliche Sucht darstellt - eine naturalistische Bleistiftzeichnung von Anna-Victoria Lutsch aus der Klasse 10b.
Foto: Reinhard Klos | Unter dem Motto „Zeichnung steht still“ haben sich die Schüler der 10. Klasse wichtig gewordene Gegenstände ausgesucht und sich zeichnerisch damit beschäftigt.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Münsterschwarzach
Pressemitteilung
Bücher
Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach
Gemeinschaftskunde
Handschriften
Internet
Lehrerinnen und Lehrer
Projektarbeit
Reden
Schulrektoren
Schülerinnen und Schüler
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!