Dimbach

Ein zeitgemäßes Gebäude für die Feuerwehr

Darauf haben die Dimbacher gewartet: der symbolische Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus. Von links: Feuerwehrreferent Moritz Hornung, Ortssprecher Rene Bauer, Volkachs Bürgermeister Heiko Bäuerlein, Bautechniker Tim Rengier, Sachbearbeiter Feuerwehr Martin Müller, Feuerwehrkommandant Christian Sauer, Planer Roland Schicker und vom ausführenden Bauunternehmen Reinhard Bräutigam.
Foto: Alfred Sauer | Darauf haben die Dimbacher gewartet: der symbolische Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus. Von links: Feuerwehrreferent Moritz Hornung, Ortssprecher Rene Bauer, Volkachs Bürgermeister Heiko Bäuerlein, Bautechniker Tim Rengier, Sachbearbeiter Feuerwehr Martin Müller, Feuerwehrkommandant Christian Sauer, Planer Roland Schicker und vom ausführenden Bauunternehmen Reinhard Bräutigam.

Groß ist die Freude bei der Feuerwehr im Volkacher Stadtteil Dimbach: Nach Jahren der Vorbereitung bekommt Dimbach endlich ein eigenes Feuerwehrhaus. Bis dato gab es dort keines, das Einsatzfahrzeug stand in einer kleinen, baufälligen Scheune, schreibt die Verwaltungsgemeinschaft Volkach in einer Pressemitteilung.„Ich freue mich sehr, dass es nun losgeht und wir unserer Aufgabe nachkommen können, der Feuerwehr Dimbach einen zeitgemäßen Stellplatz mit Funktionsräumen zu bauen“, betonte Volkachs Bürgermeister Heiko Bäuerlein beim symbolischen Spatenstich.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung