Geiselwind

MP+Entscheidung über Zukunft des Schwanbergs fällt im März

Auf dem Schwanberg stehen bauliche Veränderungen an. Die Landessynode der Evangelischen Kirche trifft aber erst im März eine Entscheidung über ein Millionen-Darlehen.
Der Vorsitzende des federführenden Finanzausschusses, Joachim Pietzcker, stellte den Vorschlag zum Schwanberg der Landessynode vor (Foto aus der Online-Übertragung).
Foto: Screenshot: Gerhard Krämer | Der Vorsitzende des federführenden Finanzausschusses, Joachim Pietzcker, stellte den Vorschlag zum Schwanberg der Landessynode vor (Foto aus der Online-Übertragung).

In Gebäuden des Geistlichen Zentrums auf dem Schwanberg bei Rödelsee sind bauliche Veränderungen geplant. Unter anderem soll die Küchensituation verbessert werden. 3,2 Millionen Euro soll diese Maßnahme kosten. Zwei Millionen Euro wollte man als Darlehen von der Evangelischen Landeskirche. Insgesamt wird auf dem Schwanberg mit Blick in die Zukunft an Investitionen in Höhe von fünf Millionen Euro gedacht. Vier Bauabschnitte sind geplant, einer ist die Verwirklichung einer neuen Küche im Erdgeschoss des ehemaligen Schulhauses im Jugendhofbereich.

Weiterlesen mit MP+