Altenschönbach

Gedenkveranstaltung zum Pogrom

Dr. Roland Flade bei seinem Referat bei der Gedenkveranstaltung zum Pogrom.
Foto: Hans-Dieter Kern | Dr. Roland Flade bei seinem Referat bei der Gedenkveranstaltung zum Pogrom.

”Es ist Gottes Wort - es will nicht brennen”, soll laut Aussage einer Zeugin ein Zuschauer bei der Verbrennung der Gegenstände aus der demolierten Synagoge in Altenschönbach am Abend des 10. November 1938 gesagt haben, als man dort die beiden Thora-Rollen ins Feuer warf und diese nicht gleich in Flammen aufgingen - das gelang erst, nachdem man Brandbeschleuniger herbeigeholt hatte.Zu einer Gedenkveranstaltung zum Pogrom hatte am Freitag der Verein Alt Prichsenstadt e. V. mit seinem Arbeitskreis ”Stolpersteine - Erinnern und Gedenken” in das Evangelische Gemeindehaus nach Altenschönbach eingeladen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!