Kitzingen

MP+Kein Vertrauen mehr: Kreis-SPD wirft Astrid Glos aus der Fraktion

Kitzingens Bürgermeisterin schloss im Stadtrat eine Allianz mit der Bayernpartei – das war zu viel für die Genossen im Kreistag. Wie Astrid Glos auf ihren Ausschluss reagiert.
Bürgermeisterin, Integrationsbeauftragte in Kitzingen, Kreisrätin: Astrid Glos vor dem Kitzinger Rathaus.
Foto: Anna Kirschner | Bürgermeisterin, Integrationsbeauftragte in Kitzingen, Kreisrätin: Astrid Glos vor dem Kitzinger Rathaus.

Der Beschluss der SPD-Kreistagsfraktion fiel einstimmig: Astrid Glos wurde mit sofortiger Wirkung aus der Fraktion ausgeschlossen. In einem entsprechenden Schreiben betonte Fraktionsvorsitzender Robert Finster (Mainbernheim) den einschneidenden Schritt damit, dass das Vertrauensverhältnis "grundlegend gestört" sei. Weiter heißt es in der schriftlichen Begründung mit Datum vom 9. Oktober: "Den anderen Fraktionsmitgliedern ist eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Astrid Glos nicht mehr möglich."Was war passiert?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!