Kitzingen

MP+Klarheit für Bauvorhaben auf dem alten Gassner-Areal in Kitzingen

Der Kitzinger Bauausschuss legt mit einer Bebauungsplanänderung fest, was gebaut werden darf und was nicht. Die Stadt will damit den Interessen der Nachbarn entgegenkommen.
So sieht das Bauprojekt auf dem ehemaligen Brauerei-Gassner-Areal in der Oberen Bachgasse in einem Entwurf von 2018 aus.
Foto: Archicult GmbH | So sieht das Bauprojekt auf dem ehemaligen Brauerei-Gassner-Areal in der Oberen Bachgasse in einem Entwurf von 2018 aus.

Mit einer Klarstellung zum Bauvorhaben auf dem ehemaligen Gassner-Areal will der Bauausschuss des Kitzinger Stadtrats besorgte Anwohner zwischen Oberer Bachgasse, Neuem Weg und Ödersgasse beruhigen. Am Donnerstag genehmigte das Gremium einstimmig die Änderung des Bebauungsplans "Alte Poststraße".Worum geht es? Die Stadt Kitzingen hatte einst das Areal der ehemaligen Brauerei Gassner, die teils abgebrannt war, gekauft und es anschließend für einen symbolischen Preis an den privaten Investor und Architekten Roland Breunig vom Würzburger Büro Archicult GmbH übergeben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!