Wiesentheid

Knaier empfängt tschechische Gastschülerinnen

Die Gemeinde Wiesentheid begrüßte vier tschechische Gastschülerinnen (von links): Harald Godron,  Alexandra Havliková, Barbora Elisová, Adelá Pazourová, Werner Knaier, Ema Hlobiková und Markus Hennebergerbeim.
Foto: Silke Scheller | Die Gemeinde Wiesentheid begrüßte vier tschechische Gastschülerinnen (von links): Harald Godron,  Alexandra Havliková, Barbora Elisová, Adelá Pazourová, Werner Knaier, Ema Hlobiková und Markus Hennebergerbeim.

Es ist guter Brauch, dass Wiesentheids Bürgermeister Werner Knaier die Gastschülerinnen und Gastschüler empfängt, die am Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid ein Gastschuljahr verbringen. Im laufenden Schuljahr sind es vier Mädchen und sie kommen alle von der tschechischen Partnerschule, dem F. X. Šaldy Gymnasium in Liberec, wie es in einer Pressemitteilung heißt. In einem Gespräch erkundigte sich Knaier bei den Jugendlichen nach ihren ersten Eindrücken von ihrem neuen Schulort, den Erfahrungen in der Schule und den Erlebnissen mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern. Alle berichteten von sehr positiven Begebenheiten. Sie fühlen sich in der Schule und auch im Internat sehr wohl. Am Ende des Gesprächs bedankten sich Harald Godron als Betreuungslehrer der Schülerinnen, Markus Henneberger als Kassier des Fördervereins des Gymnasiums und die vier tschechischen Schülerinnen beim Bürgermeister und der Gemeinde Wiesentheid dafür, dass sie diesen Gastschulaufenthalt mit ermöglichen und ihn auch finanziell unterstützen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Wiesentheid
Gymnasien
Schulen
Schülerinnen und Schüler
Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid
Werner Knaier
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!