Kritik an der Handy-Studie

Mobilfunk

(mey) Als „Verharmlosung dieses sensiblen Themas“ bezeichnet die Sprecherin der Kitzinger Initiative „Risiko Mobilfunk“, Heidemarie Gold, einen Zeitungsbericht („Keine Schäden nachweisbar“) über eine 24-Stundenstudie zur Belastung durch Mobilfunkstrahlung bei Kindern und Jugendlichen. Gold verweist darauf, dass die Wissenschaftler der Uni München zugaben, dass die Studie keine Aussagen zu längerfristigen Wirkungen erlaube.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung