Iphofen

Landwirt plant Solarpark in Nenzenheim

Eine Photovoltaik-Anlage auf freier Fläche soll am Rande des Iphöfer Stadtteils entstehen. Es wäre die erste ihrer Art in dieser Gegend. Entsprechend kontrovers ist die Debatte.
Große Solarparks auf freier  Fläche wie hier bei Hettstadt im Landkreis Würzburg sind in Bayern immer noch die Ausnahme.
Große Solarparks auf freier Fläche wie hier bei Hettstadt im Landkreis Würzburg sind in Bayern immer noch die Ausnahme. Foto: Berthold Diem
Der Nenzenheimer Landwirt Karl Kilian plant im Umgriff seines Aussiedlerhofes eine vier Hektar große Photovoltaik-Anlage auf freier Fläche – und so sehr der Iphöfer Bauausschuss das Projekt aus ökologischer Sicht auch begrüßt, so stark wiegen die Bedenken aus landschaftsplanerischer Sicht. Diese gewichtigen Pfunde gilt es nun miteinander auszubalancieren: den Wunsch des Landwirts, seinen Betrieb zukunftsfähig zu machen, gegen das Bestreben der Stadt, das harmonische Bild einer gewachsenen Kulturlandschaft zu erhalten.