Dettelbach

Leserforum: Bürgermeister hat Recht auf Freizeit

Zum Artikel "Fragwürdige Doppelrolle" vom 27. Juli zum Stadtratsbeschluss, dass  Dettelbachs Bürgermeister Matthias Bielek für Geld Veranstaltungen moderieren darf, erreichte die Redaktion folgende Leserzuschrift:

Mit seiner Ankündigung, in seiner Freizeit gegebenenfalls Veranstaltungen außerhalb von Dettelbach zu moderieren, macht sich nicht Matthias Bielek selbst zur Zielscheibe für Kritik. Das übernimmt stellvertretend Herr Mösslein als Redakteur. Auch ein Bürgermeister hat das Recht auf Freizeit.

Und wenn er sich in dieser Zeit im alten Beruf fit hält, umso besser: So kann er seine Unabhängigkeit bewahren und muss nicht am Bürgermeisterstuhl kleben. 100 Prozent Engagement darf nicht bedeuten, dass ein Bürgermeister kein Privatleben mehr hat. Als engagierter Bürgermeister arbeitet Herr Bielek sicher über die Arbeitszeitvorgaben im öffentlichen Dienst hinaus, an denen sich sein Gehalt orientiert. Insofern relativiert sich auch dieses Gehalt, das dem der Leiter/in eines Gymnasiums entspricht. Wir können froh sein, wenn sich dafür geeignete Menschen auch als Bürgermeisterinnen und Bürgermeister für unser Gemeinwesen engagieren. Einer Neiddebatte sollte auch ein Lokalredakteur dabei keinen Vorschub leisten.

Sebastian Schäfer
97359 Schwarzach

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Dettelbach
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Staaten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!