Kitzingen

Leuchtfeuer der Demokratie

Zum 200-jährigen Jubiläum der bayerischen Verfassung hat der Initiativkreis Kultur, Geschichte und Archäologie im Kitzinger Land ein Jahresprogramm mit zahlreichen Veranstaltungen ausgearbeitet. Eine ganz besondere nächtliche Aktion ist am 16. Juni im Rahmen der Gartenzeichen Kitzinger Land. Die Teilnehmer sollten sich hierfür bis 31. Mai melden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Als Symbol für die Verfassung von 1818 ließ Franz Erwein Graf von Schönborn vom Hofarchitekten Leo von Klenze auf dem Sonnenberg von Gaibach eine 32 Meter hohe Säule errichten. Zu besonderen Anlässen erstrahlte die Säule als „Leuchtfeuer der konstitutionellen Monarchie“ und war weithin sichtbar. Diesen Gedanken greift der Initiativkreis auf und will am Samstag, 16. Juni, von 21.30 bis 24 Uhr die Konstitutionssäule als „Leuchtfeuer der Demokratie“ erstrahlen lassen. Das gesamte Umland soll in der Nacht das „Leuchtfeuer“ erblicken und beobachten.

Drei Geldpreise

Diese Idee wurde von der Jury im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Gartenzeichen 2018“ mit einem Preisgeld belohnt, das wiederum vom Initiativkreis für einen Wettbewerb verwendet wird: Drei Geldpreise in Höhe von 500, 300 und 200 Euro gehen an die drei größten Gruppen, die von einer erhöhten Stelle in Nähe ihrer Heimatgemeinde das Leuchtfeuer beobachten. Die Preise müssen von den Gewinnern für einen gemeinnützigen Zweck verwendet oder gespendet werden.

Die Preisverleihung nimmt Landrätin Tamara Bischof vor. Mitmachen können Einzelpersonen, Vereine, Einrichtungen, Gemeinden oder unabhängige Gruppen. Gemeinden und Gruppen können sich auch gerne zusammenschließen.

Teilnehmer werden gezählt

Wer sich am Wettbewerb beteiligen will (Gemeinden, Gruppen, Vereine), melden dies bis 31. Mai in einer kurzen Mitteilung an stadt@archiv-volkach.de Die Gemeinde, der Verein, die Gruppe mobilisiert möglichst viele Personen, die gemeinsam die beleuchtete Konstitutionssäule in Gaibach beobachten. Der Beobachtungsort sollte so nahe wie möglich an der Heimatgemeinde sein. Zu einem bestimmten Zeitpunkt zählt ein Verantwortlicher die Personen und meldet diese Zahl bis Montag, 18. Juni 2018, per Mail an das Stadtarchiv Volkach (stadt@archiv-volkach.de). Bei sehr schlechtem Wetter wird die Aktion auf Sonntag, 17. Juni 2018, verschoben.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Kitzingen
Aktionen
Demokratie
Gaibach
Leo von Klenze
Tamara Bischof
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!