Dettelbach

Mit Rollstuhl und Simulationsbrille auf dem Marktplatz unterwegs

Begleitet von Florian Wirthmann vom Fachdienst Sozialdienst der Mainfränkischen Werkstätten Kitzingen und beobachtet von Landrätin Tamara Bischof und Integrationsbegleiterin Angelina Stevens sammelte Bürgermeister Matthias Bielek im Rollstuhl auf engem und ungewohntem Behindertenparcours neue Erfahrungen.
Foto: Gerhard Bauer | Begleitet von Florian Wirthmann vom Fachdienst Sozialdienst der Mainfränkischen Werkstätten Kitzingen und beobachtet von Landrätin Tamara Bischof und Integrationsbegleiterin Angelina Stevens sammelte Bürgermeister Matthias Bielek im Rollstuhl auf engem und ungewohntem Behindertenparcours neue Erfahrungen.

Zum Kirchweihsonntag wartete die Stadt Dettelbach mit einem besonderen Angebot auf dem Marktplatz auf: Sie informierte gemeinsam mit dem Regionalmanagement Kitzinger Land, der Behindertenbeauftragten und dem Pflegestützpunkt des Landkreises sowie weiteren Partnern wie der Eutb (ergänzende unabhängige Teilhabeberatung) über das Thema Barrierefreiheit.Vorwärtskommen und Teilhabe waren die besonderen Schwerpunkte, die mit einer historischen Stadtführung mit Gebärdendolmetscherin, einer Stadtführung mit Fachleuten und Testmöglichkeiten mit einem Rollator, in einem Rollstuhl und mit einer Simulationsbrille mit ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!