Volkach

Nach sieben Jahren Leerstand: Neues Café in Volkachs Altstadt

Die Inspiration kam beim Urlaub in London: Ein kleines Bistro, in dem man "günstig und schnell was Warmes essen kann", mit hausgemachter Pasta, verschiedenen Soßen und Salaten - aus der Idee wird bald eine neue Gaststätte in Volkach.
Das ehemalige Café Deubel in Volkach mit neuen Besitzern und neuem Namen. Sie sind die Köpfe hinter dem neuen Café Majigs (von links): Steffen Hauptmann, Patrick Krapf, Ewa Krapp und Cayne Krapf.
Das ehemalige Café Deubel in Volkach mit neuen Besitzern und neuem Namen. Sie sind die Köpfe hinter dem neuen Café Majigs (von links): Steffen Hauptmann, Patrick Krapf, Ewa Krapp und Cayne Krapf. Foto: Guido Chuleck
Die Idee kam vor etwa dreieinhalb Jahren als kleiner Hunger daher. Steffen Hauptmann und sein Lebenspartner Patrick Krapf waren bei ihrem Urlaub in London auf der Suche nach einem kleinen ungezwungenen Restaurant, "wo man günstig schnell was Warmes essen kann", wie es Hauptmann ausdrückte. Fündig wurden die beiden im Bankenviertel: Ein kleines Restaurant, das hausgemachte Pasta mit verschiedenen Saucen und Salaten zum angemessenen Preis anbietet. "Sowas bräuchten wir in Volkach auch", waren sich beide einig: ein kleines Bistro vielleicht, in der nicht nur die Volkacher Geschäftsleute in ihrer Mittagspause ...