Kitzingen

Neue Corona-Infos: Landratsamt erwartet Selbsttest-Lieferung

Für Lehrer, Schüler und Betreuer soll es Corona-Selbsttests geben. Das Landratsamt berichtet, wann die Tests kommen sollen – und wie viele Kreisbewohner bereits geimpft sind.
Ein medizinischer Mitarbeiter hält einen negativen SARS-CoV-2-Antigentest in der Hand. (Symbolbild)
Foto: Britta Pedersen, dpa | Ein medizinischer Mitarbeiter hält einen negativen SARS-CoV-2-Antigentest in der Hand. (Symbolbild)

Das Landratsamt Kitzingen hat am Mittwoch in einer Pressemitteilungen eine aktualisierte Übersicht zur Corona-Lage im Landkreis sowie über Entwicklungen und Neuerungen rund um die Pandemie:

  • Rödelsee Kindergarten: Ein Kind wurde positiv getestet, eine Reihentestung ergab nur negative Ergebnisse. Kontaktpersonen (KP) 1  sind 15 Kinder und drei Mitarbeiterinnen. Die Quarantäne endet am 12. März.

Bis Dienstagabend, 2. März, wurden im Landkreis folgende Impfungen durchgeführt:

  • Impfzentrum Klinik Kitzinger Land: 1912 Erst- und 832 Zweitimpfungen.
  • BRK-Impfzentrum Marshall Heights und mobile Teams: 4107 Erst- und 1696 Zweitimpfungen.

Zwei Tests wöchentlich pro Mitarbeiter

Laut Landratsamt hat das Ministerium am Mittwoch die Lieferung von Selbsttests angekündigt. Für das Personal von Schulen und für Schüler ab 15 Jahren sowie das Personal von Kitas und heilpädagogische Tageseinrichtungen wird die Lieferung an die Landratsämter ab voraussichtlich 4. März erwartet. Laut Liste seien dies etwa 1200 Personen. Es soll laut Ankündigung so viel geliefert werden, dass sich jeder Mitarbeiter zwei Mal in der Woche testen kann, fünf Wochen lang.

"Das müssten 12 000 Selbsttests sein, es ist aber nicht klar, ob diese Zahl wirklich geliefert wird und wann", teilt das Landratsamt mit. Denn: Laut Information des Ministeriums sei es „derzeit nicht möglich, für alle Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen zeitgleich eine erste Lieferung anzubieten, weil die hierfür benötigten Mengen an Tests noch nicht zur Verfügung stehen", zitiert das Landratsamt aus einem Schreiben des Ministeriums.

Die Lieferung erfolge erst einmal anhand der höchsten Inzidenzen zum Stichtag 25. Februar. „Diese Lieferungen umfassen Tests ausschließlich für das Personal von Schulen und in der Kindertagesbetreuung. Aufgrund der derzeit vorhandenen Mengen an Tests, werden auch die Tests für Schülerinnen und Schüler erst nachgelagert ausgeliefert werden können“, heißt es seitens des Ministeriums.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Kitzingen
Coronavirus
Impfungen
Klinik Kitzinger Land
Krankenhäuser und Kliniken
Schülerinnen und Schüler
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (2)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!