Sulzfeld

Stress in Sulzfeld: Patzwahl moniert "üble Nachrede" und gibt sein Ratsmandat ab

Gescheiterter Bürgermeisterkandidat verzichtet auf sein Gemeinderatsmandat in Sulzfeld. Als Grund nennt er nicht nur die Niederlage.
Nach seiner Niederlage bei der Bürgermeisterwahl in Sulzfeld trat Wolfgang Patzwahl sein Gemeinderats-Mandat nicht an.

Nach seiner Niederlage bei der Bürgermeisterwahl in Sulzfeld trat Wolfgang Patzwahl sein Gemeinderats-Mandat nicht an.

Foto: Hartmut Hess

Vergangenen Mittwoch konstituierte sich der neue Sulzfelder Gemeinderat, dabei fehlte aber Wolfgang Patzwahl, der bei der Gemeinderatswahl auf Platz vier des Wahlergebnisses der Liste Wählergemeinschaft Pro Sulzfeld (WPS) gekommen war. Das Fehlen Patzwahls erklärte sich so: Er hatte sein Mandat nicht angenommen. Für ihn nahm Johannes Luckert als erster Nachrücker wieder am Ratstisch Platz.

Wolfgang Patzwahl war als Listenführer und Bürgermeisterkandidat der WPS in die Kommunalwahl gegangen und war am 15. März um das Amt des Gemeindeoberhauptes mit 36 Prozent der gültigen Wählerstimmen klar unterlegen. "Mit Herrn Dusel gab es einen klaren Wahlsieger", kommentierte Wolfgang Patzwahl in einer im Gemeinde-Amtsblatt veröffentlichen Stellungnahme den Sieg von Matthias Dusel von der Sulzfelder Kommunalen Liste (SKL), der mit 64 Prozent triumphiert hatte und die Nachfolge von Gerhard Schenkel antrat.

Doppelte Niederlage 

"Ich gratuliere Herrn Dusel und den SKL-Kandidaten", schrieb Patzwahl und erklärte, "dass das Wahlergebnis für die WPS und mich persönlich in vielerlei Hinsicht mehr als schlecht ausgefallen ist". Die WPS mit ihren Frontmännern Ulrich Luckert und Jürgen Johanni verlor nicht nur das Rennen um den Bürgermeister-Posten, sondern auch einen Ratssitz an die SKL.

Waren für beide Gruppierungen im alten Ratsgremium noch jeweils sechs Personen am Ratstisch gesessen, sind es jetzt noch fünf WPS-Ratsmitglieder und dafür sieben SKL-Leute plus Bürgermeister Matthias Dusel. Patzwahl habe laut seiner Schilderung mit viel Aufwand einen sach- und themen-bezogenen Wahlkampf geführt, was mit einem mehr als schlechten Wahlergebnis für ihn honoriert worden sei.

Verunglimpfung

Nach langer und detaillierter Analyse des Wahlergebnisses sei er als hauptverantwortliche Person im WPS-Wahlkampf schlussendlich zur Erkenntnis gekommen, "dass ich das Gemeinderats-Mandat nicht annehmen kann und werde". Offenbar hatte es im Wahlkampf persönliche Anfeindungen gegeben, die Wolfgang Patzwahl zum Rückzug trieben. "Das geht einfach nicht. Nicht zuletzt deshalb, weil meine Familie und ich durch üble Nachrede aus dem Kreise der SKL-Anhänger und Protagonisten verunglimpft worden sind", begründete er seinen Gemeinderats-Verzicht.

Er bat um Verständnis für seine Entscheidung, akzeptierte die schmerzliche Niederlage und wollte sich auf Nachfrage dieser Redaktion nicht weiter dazu äußern. "Die Sache ist für mich gegessen", so seine Reaktion. "Wir wollten ihn erst umstimmen, müssen aber seine Entscheidung respektieren", erklärte Jürgen Johanni. Jetzt gelte es, sich der Gemeinderatsarbeit zu widmen, wofür Wolfgang Patzwahl dem neuen Gremium "trotz alledem eine gute Arbeitsatmosphäre für eine erfolgreiche Arbeit zum Wohl der Gemeinde".  

Rückblick

  1. Stress in Sulzfeld: Patzwahl moniert "üble Nachrede" und gibt sein Ratsmandat ab
  2. OB-Wahlpanne hat Nachspiel: Landratsamt prüft Anfechtung
  3. Wahlausschuss bringt keine Klarheit über die Gültigkeit der OB-Wahl
  4. Kommentar zur Briefwahl-Panne: Wenig Interesse an Aufarbeitung
  5. Briefwahl-Panne in Kitzingen: Landratsamt prüft die Unterlagen
  6. Stichwahl Kitzingen: Wie es nach der Briefwahl-Panne weitergeht
  7. Heiko Bäuerlein ist Volkachs neuer Bürgermeister
  8. Dettelbachs Wahlsieger Bielek hat Ergebnis so nicht kommen sehen
  9. Christian Hähnlein setzt sich in Castell mit 304 Stimmen durch
  10. Kopp will sich als Marktbreiter Bürgermeister "voll reinhängen"
  11. OB-Wahl in Kitzingen: Favorit Stefan Güntner siegt im Endspurt
  12. Liveticker: So laufen die Stichwahlen im Landkreis Kitzingen
  13. Landkreis Kitzingen: Stichwahlen in fünf Kommunen
  14. Wen empfehlen die Kitzinger Parteien vor der OB-Stichwahl?
  15. OB-Stichwahl: Manfred Paul setzt auf Erfahrung in der Krise
  16. OB-Stichwahl: Stefan Güntner will im Schlussspurt gewinnen
  17. Stichwahl Marktbreit: Kopp will Geschäftsleute unterstützen
  18. Stichwahl Marktbreit: Biebelriether strahlt Zuversicht aus
  19. Marktbreiter CSU gibt keine Wahlempfehlung zur Stichwahl
  20. Stichwahl Volkach: Das sagen Krönert, Rauch und Wagenhäuser
  21. Stichwahl Volkach: Gebert wirbt mit grüner Kompetenz und Tatkraft
  22. Stichwahl Volkach: Bäuerlein setzt auf sich und sein Netzwerk
  23. Stichwahl Dettelbach: Bielek sucht online Kontakt zum Wähler
  24. Stichwahl Dettelbach: Hannweber steckt Energie ins Praktische
  25. Stichwahl Dettelbach: Beck empfiehlt keinen der Kandidaten
  26. Stichwahl Castell: Horak plädiert für Generationswechsel
  27. Stichwahl Castell: Hähnlein gibt sich jung, offen und ehrlich
  28. Stichwahl Castell: Weber setzt auf sein politisches Interesse
  29. Tamara Bischof ist die Stimmen-Königin des Kreistages
  30. Warum die CSU im Landkreis (noch) kein Wahlgewinner ist
  31. Ergebnis Kreistagswahl: CSU und SPD verlieren, Grüne gewinnen
  32. Wahl-Nachlese: Von Rekord-Haltern und einem Blitzeinschlag
  33. Stichwahl in Dettelbach: Bielek mit Vorsprung vor Hannweber
  34. Wahlabend in Wiesentheid: Köhlers faustdicke Überraschung
  35. Bürgermeister Castell: Stechen zwischen Weber und Hähnlein
  36. Stadtrat Kitzingen: UsW stürzt ab – Grüne gewinnen – AfD drin
  37. Wahlsieger Warmdt hält Versprechen und kündigt Job sofort
  38. Bürgermeisterwahl in Iphofen: Lenzer siegt ohne Triumphgeheul
  39. Stichwahlen: CSU gegen Freie Wähler in Dettelbach und Volkach
  40. OB-Wahl in Kitzingen: Güntner und Paul in der Stichwahl
  41. Zwölf Stimmen entscheiden Bürgermeisterwahl in Wiesentheid
  42. Kommentar zur Landratswahl: Das Ein-Personen-Stück
  43. Landratswahl: Kitzingen bleibt Bischof-Sitz
  44. Liveticker: So laufen die Kommunalwahlen im Kreis Kitzingen
  45. Spannende Kommunalwahl: Wo Frau und Mann um Stimmen streiten
  46. Treibt das Coronavirus die Zahl der Briefwähler in die Höhe?
  47. Panne: 31 Westheimer warten auf ihre Briefwahlunterlagen
  48. Landratskandidatin Bischof: "Mit Leidenschaft und Erfahrung"
  49. Landratskandidat Markert: "Mit beiden Beinen auf dem Boden"
  50. Kommunalwahl 2020: Zwei Bewerber für das Amt des Landrats

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Sulzfeld
  • Hartmut Hess
  • Erfolge
  • Gerhard Schenkel
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Kitzingen
  • Kommunalwahlen
  • Niederlagen und Schlappen
  • Schmerzliche Ereignisse
  • Siege und Triumphe
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Wahlergebnisse
  • Wahlkampf
  • Wählerstimmen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!