Würzburg/Albertshofen

Psychose: Innere Stimmen forderten zur Brandstiftung auf

Aus dem Gericht: 33-Jähriger zündet unter Drogen Pullover an und rennt dann zum falschen Feuerwehrhaus, um Hilfe zu holen.
Im Drogen-Wahn legte ein 33-Jähriger in Albertshofen Feuer – und kann sich an nichts mehr erinnern (Symbolbild).
Im Drogen-Wahn legte ein 33-Jähriger in Albertshofen Feuer – und kann sich an nichts mehr erinnern (Symbolbild). Foto: Sonja Wurtscheid
Es ging  vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Würzburg um schwere Brandstiftung, aber die gute Nachricht vorab: Es war  nahezu nichts passiert, als im Mai 2019 in Albertshofen ein "Untermieter" im ersten Stock eines Wohnhauses früh kurz nach acht Uhr einen Pullover anzündete, einen kleinen Zimmerbrand auslöste und dann "Feuer, Feuer" rufend aus dem Haus rannte.