Volkach

Radfahrer sollen in Volkach noch besser ans Ziel kommen

Außergewöhnlicher Andrang: Durch die Gasse des Volkacher Wohnmobilstellplatz zog sich am Pfingstsonntag eine Karawane von Radfahrern.
Foto: Peter Pfannes | Außergewöhnlicher Andrang: Durch die Gasse des Volkacher Wohnmobilstellplatz zog sich am Pfingstsonntag eine Karawane von Radfahrern.

Dass die Mainschleife ein beliebtes Ziel von Radfahrern ist, ist nichts neues. Doch ein Antrag der CSU in der Volkacher Stadtratssitzung zielte nicht auf die Radtouristen, sondern vielmehr auf die Volkacher selbst und die Radpendler ab. Simon Rinke (CSU) erläuterte die Idee kurz und kritisierte, dass beim 2015 erstellten Verkehrsgutachten die Radwege nicht detailliert untersucht worden seien. Dennoch habe es damals bereits einige Verbesserungsvorschläge gegeben.

Die Idee heute: Ein Radverkehrskonzept soll unter anderem Lücken im Wegenetz schließen und Übergänge verbessern. Nur mäßig begeistert davon zeigte sich Peter Kornell (FWG): "Wir sind nicht München, Frankfurt oder Berlin. Wo haben wir denn Problemzonen?" Alle Ortsteile bis auf Rimbach seien gut angebunden. Nicht dass man ein Konzept erstelle, "und dann braucht's keiner".

Barbara Nikola-Bier (SPD) hingegen nannte die Spitalstraße als konkrete Problemzone. Auch wenn diese gerade gemacht werde, müsse man sich die Situation für die Radler dort genau anschauen. Andrea Rauch (Grüne) regte an, bei dem Konzept "Parkgaragen und Ausleihmöglichkeiten mitzudenken". Der Stadtrat entschied sich einstimmig für das Konzept.

Friedwiese für den Volkacher Friedhof

Ebenso einig waren sich die Stadtratsmitglieder, dass der Volkacher Friedhof eine Friedwiese bekommen soll. Margit Krämer, Leiterin des Ordnungsamtes, belegte den Wandel der Friedhofskultur mit Zahlen: Auf dem Volkacher Friedhof haben 2019 46 Urnenbestattungen stattgefunden und nur sechs Erdbestattungen. Trotz anderer Möglichkeiten seien immer wieder Nachfragen nach einer Friedwiese da, wie es sie auch schon in Astheim und Gaibach gebe.

Platz dafür wäre in Volkach rechts hinter dem Eingangstor, von der Friedensstraße kommend. Peter Kornells Vorschlag, den Friedhof insgesamt zu einem "innerstädtischen Park und zur grünen Lunge" weiterzuentwickeln, traf im Gremium ebenso auf offene Ohren wie seine Anregung, die Friedwiese möglichst nah am Weg entlang zu platzieren.

Verpachtungen früher veröffentlichen

Zudem beschloss der Stadtrat ein neues Verfahren für die Neuverpachtung von städtischen Grundstücken. Damit folgte er einem Vorschlag von Herbert Römmelt (FWG), der die bisherige Angebotsfrist von zwei Wochen als zu kurz kritisiert hatte. Künftig sollen die Angebote ein halbes Jahr vor Ablauf der Pacht für sechs Wochen aushängen und zusätzlich auf der Internetseite der Stadt Volkach im Bürgerportal erscheinen.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Volkach
Barbara Herrmann
CSU
Friedhöfe
Gaibach
Ordnungsämter
Ortsteil
Pendler
Peter Kornell
Radwege
SPD
Stadträte und Gemeinderäte
Verkehrsgutachten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)