Wiesentheid

Scheinbar ausgestorbene "Grasbüscheleule" wiederentdeckt

Für Wissenschaftler eine Sensation: In einem Eichenwald bei Wiesentheid ist ein Nachtfalter aufgetaucht, der als ausgestorben galt – die Helle Pfeifengras-Grasbüscheleule.
Ein Exemplar der Hellen Pfeifengras-Grasbüscheleule (Pabulatrix pabulatricula), die bis vor kurzem als ausgestorben galt, ist in einem Eichenwald bei Wiesentheid aufgetaucht.
Ein Exemplar der Hellen Pfeifengras-Grasbüscheleule (Pabulatrix pabulatricula), die bis vor kurzem als ausgestorben galt, ist in einem Eichenwald bei Wiesentheid aufgetaucht. Foto: Julian Bittermann, Universität Würzburg
Im Dienst der Wissenschaft machen die Forscher mitunter seltsame Sachen. So kommt es vor, dass sie beispielsweise des Nachts durch den Wald laufen. Immer in der Hoffnung, etwas Spannendes zu entdecken. Dass etwas ihren Weg kreuzt, das es so noch nicht gab und deshalb im Idealfall bald schon den Namen seines Entdeckers trägt. So gesehen muss es nicht weiter verwundern, dass vergangenen Sommer eine Frau durch finstere Eichenwälder bei Wiesentheid streifte.