Geiselwind

Geiselwind: Spatenstich zum neuen Kindergarten

Offizieller Baubeginn des neuen Kindergartens in Geiselwind: Dabei hoben symbolisch Baugrund aus (von links) Planerin Regina Huller, Bauunternehmer Anton Bräutigam, Bürgermeister Ernst Nickel und Stellvertreterin Annemarie Mauer, Felix Wallström (BRK), Landrätin Tamara Bischof, Annett Kießlich (BRK) und die künftige Leiterin Jaqueline Hartmann.
Foto: Andreas Stöckinger | Offizieller Baubeginn des neuen Kindergartens in Geiselwind: Dabei hoben symbolisch Baugrund aus (von links) Planerin Regina Huller, Bauunternehmer Anton Bräutigam, Bürgermeister Ernst Nickel und Stellvertreterin Annemarie Mauer, Felix Wallström (BRK), Landrätin Tamara Bischof, Annett Kießlich (BRK) und die künftige Leiterin Jaqueline Hartmann.

Wenn selbst die Landrätin Tamara Bischof zu einem Termin nach Geiselwind kommt, dann muss es ein wichtiger Anlass sein. Für Bürgermeister Ernst Nickel war der Spatenstich zum neuen Kindergarten zumindest "ein großes Ereignis", wie er zugab. Dringend notwendig sei der neue Bau für die Zukunft seiner Gemeinde. Die bereits vorhandenen rund 100 Plätze im bestehenden Haus reichen nämlich längst nicht mehr aus.Der Neubau wird zwischen der Drei-Franken-Schule und dem bestehenden Kindergarten St. Burkhard entstehen. Er bietet Platz für fünf Gruppen, drei Kindergarten- und zwei Krippengruppen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!