Kitzingen

Staatsarchiv nach Kitzingen

(noh/lsl) Die Außenstelle des Staatsarchivs soll nach den Plänen der Staatsregierung von Würzburg nach Kitzingen verlegt werden. Es geht dabei laut dem Kitzinger Landtagsabgeordneten Otto Hünnerkopf (CSU) um derzeit 17 Arbeitsplätze und eine Archivfläche von rund 7000 Quadratmetern. Hintergrund ist die Sanierung der Festung in Würzburg, wo – neben dem Hauptstandort in der Residenz – ein Teil des Staatsarchivs bis jetzt untergebracht ist. Wie Hünnerkopf sagte, soll das Archiv in einer der Konversionsflächen in Kitzingen unterkommen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung