Kitzingen

MP+Ständige Schwarzfahrten: Uneinsichtigkeit führt ins Gefängnis

Aus dem Gericht: Notorische Schwarzfahrerin bekam ihr Alkoholproblem seit Jahren nicht in den Griff. Nach zweifacher Bewährung gibt es jetzt kein Pardon mehr.
Die Statue der Justitia mit einer Waage und einem Schwert in der Hand (Symbolbild).
Foto: Arne Dedert (DPA) | Die Statue der Justitia mit einer Waage und einem Schwert in der Hand (Symbolbild).

Es war die eine Fahrt zu viel. Eine Fahrt ins Gefängnis. Dass sie bereits unter zweifacher Bewährung stand, weil sie immer und immer wieder schwarz und angetrunken durch die Gegend fuhr, störte die 59-Jährige an jenem Abend im März dieses Jahres nicht. Eine Polizeistreife erwischte die Frau mit 1,1 Promille bei der Heimfahrt auf einem Mofa.

Weiterlesen mit MP+