Kitzingen

Stinkender Stallmist sorgt bei Hitze für Ärger

Landwirte müssen hin und wieder Gülle und Mist auf den Feldern ausbringen. Aber wie ist das bei der großen Hitze? Ein aktueller Fall bringt Klärung.
Auf drei abgeernteten Ackerflächen östlich und nördlich der Kitzinger Wohnbebauung im Buddental wurde Stallmist ausgebracht, wie Anwohner Albert Mollen aufzeigte.
Auf drei abgeernteten Ackerflächen östlich und nördlich der Kitzinger Wohnbebauung im Buddental wurde Stallmist ausgebracht, wie Anwohner Albert Mollen aufzeigte. Foto: Gerhard Bauer
Nördlich und östlich der am Kitzinger Stadtrand, nahe der Klinik Kitzinger Land, gelegenen Wohnsiedlung im Buddental wurde am Mittwoch Festmist mit einem Miststreuer auf abgeerntete landwirtschaftliche Flächen ausgebracht. Die Mistauflage und die sommerlichen Temperaturen sorgten in der benachbarten Wohnsiedlung für eine ausgiebige und intensive Geruchsbelästigung. Diese hielt an, bis der Landwirt die Mistauflage tags darauf einarbeitete.Aufgebracht wurde der Stallmist in der Zeit von 16 Uhr bis 19.30 Uhr am Mittwoch.